02.02.2020, 12:12 Uhr

Feuerwehreinsatz in Kammer Kettenfahrzeug der Bundeswehr umgestürzt - Zwei Soldaten verletzt


Im Rahmen einer Übungsfahrt ist am Dienstag, 28. Januar 2020, gegen 12.45 Uhr ein leichtes Kettenfahrzeug der Bundeswehr auf dem Truppenübungsplatz in Kammer seitlich umgestürzt. Zwei der Insassen zogen sich dabei leichte Verletzungen zu.

TRAUNSTEIN. Zur Bergung des Fahrzeugs wurde ein Schwerlastkran der Bundeswehr aus Bad Reichenhall an die Einsatzstelle gebracht. Die Feuerwehr Kammer wurde zur Technischen Hilfeleistung alarmiert. Neben dem Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes sowie der Polizei waren die Feldjäger der Bundeswehr im Einsatz. Die Feuerwehr Kammer war mit 15 Einsatzkräften sowie zwei Fahrzeugen vor Ort. Neben der medizinischen Erstversorgung fingen sie die auslaufenden Betriebsmittel auf und stellten den Brandschutz sicher. Darüber hinaus unterstützen sie die Bergungsarbeiten des Kettenfahrzeuges, welche mit Hilfe eines bundeswehreigenen Autokranes aus Bad Reichenhall erfolgte. Den Abtransport und die Weiterbehandlung der verletzten Soldaten hat die Bundeswehr mit eigenen Kräften organisiert. Der Sachschaden am Fahrzeug dürfte ersten Einschätzungen zur Folgen gering ausfallen. Ein Umweltschaden konnte verhindert werden. Die Polizei hat den Unfall in Zusammenarbeit mit den Feldjägern der Bundeswehr aufgenommen. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, wird derzeit ermittelt.


0 Kommentare