25.01.2019, 14:20 Uhr

DAX® bricht während Spielzeit ein „Kokuspflücker“ räumen ersten Platz beim Planspiel Börse ab

Die besten Teams wurden ins Gasthaus Schnitzlbaumer nach Traunstein eingeladen. (Foto: Michael Kolpe)Die besten Teams wurden ins Gasthaus Schnitzlbaumer nach Traunstein eingeladen. (Foto: Michael Kolpe)

Das elfwöchige Börsenspiel der Sparkassen ist am 12. Dezember 2018 zu Ende gegangen. Eine spannende und interessante Börsenzeit erlebten über 100.000 Teams aus 15 Ländern. Insgesamt wurden 937.000 Aufträge abgewickelt.

TRAUNSTEIN. Im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg beteiligten sich rund 450 Schüler in 136 gewerteten Spielgruppen aus weiterführenden Schulen. Die meisten Teilnehmer stellten wie so oft das Landschulheim Marquartstein (25 Teams), das Gymnasium Traunreut (17), sowie das Chiemgau Gymnasium Traunstein (16).

Die Sparkassen vermitteln mit dem Planspiel Börse finanzielle Bildung spannend und praxisnah. Die Teilnehmer setzen sich aktiv mit den Chancen und Risiken von Wertpapieren auseinander und erhalten ein besseres Wirtschaftsverständnis.

Alle gingen mit einem fiktiven Anfangs-Guthaben von 50.000 Euro an den Start.

Politische Ereignisse wie u. a. die Brexit-Verhandlungen und der Wirtschaftskurs in den USA wirkten sich während der Spielzeit auf die Kurse aus. Aufgrund der angespannten Börsensituation konnten nur 7 Prozent aller Teilnehmer einen Depotgewinn verzeichnen. Lediglich 5 der Spielgruppen im Landkreis konnten zum Spielende einen geringen Zuwachs beim Depotgesamtwert erreichen. Im Gegensatz dazu hat die beste Spielgruppe in Deutschland den Depotwert über 8.700 Euro gesteigert.

Auch in der Nachhaltigkeitsbewertung zeichneten sich innerhalb der kurzen Spielzeit nur moderate Gewinne ab. Die parallele Bewertung verdeutlicht, dass sich langfristiges Denken bei der Geldanlage auszahlt. Die Ausrichtung am langfristigen Unternehmenserfolg gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Bundessieger erzielten einen Nachhaltigkeitsertrag von gut 2.300 Euro, die Landkreissieger erwirtschafteten 1.500 Euro Ertrag.

Wie bereits 2017 siegte beim Planspiel Börse mit den „Kokuspflückern“ wieder ein Team der Realschule Trostberg. (Foto: Michael Kolpe)

Den Siegern im Landkreis Traunstein winken Geld- und Sachpreise von über 1.300 Euro. Höhepunkt für das erstplatzierte deutsche Schülerteam in der Depotgesamtwertung ist die Siegergala in Stuttgart und das European Event in Brüssel.

Für das nächste Spiel laufen die Vorbereitungen in der Börsenspiel-Zentrale in Stuttgart schon jetzt auf Hochtouren. Weitere Informationen finden sich – auch während der spielfreien Zeit – im Internet unter http://www.planspiel-boerse.de oder auf www.facebook.com/planspielboerse


0 Kommentare