06.11.2018, 11:58 Uhr

Wort gehalten Zweigleisiger Ausbau der Strecke Mühldorf Freilassing in vordringlichen Bedarf aufgenommen

(Foto: privat)(Foto: privat)

Hocherfreut nahm Peter Ramsauer heute im Bundesverkehrsministerium von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nun auch in aller Form die Nachricht entgegen, dass die Bahnstrecke ABS München-Mühldorf-Freilassing in den Vordringlichen Bedarf aufgenommen ist.

BERLIN/TRAUNWALCHEN . In seiner Zeit als Bundesverkehrsminister hatte er sich vehement für den zweigleisigen Ausbau und der Elektrifizierung bis Freilassing eingesetzt. So wurde durch sein Einwirken z. B. die Brücke in Harmoning/Tittmoning bereits für einen zweispurigen Ausbau konzipiert. Unterstützt wurde er in den jahrzehntelangen Bemühungen von Landrat Georg Grabner und Kommunalpolitiker vor Ort, die in zahlreichen Schreiben und in einer Kreistagsresolution den Ausbau der ABS 38 immer wieder gefordert haben.

Damit wird jetzt eine attraktive und direkte Anbindung des Landkreises Berchtesgadener Land und des östlichen und nördlichen Teil des Landkreises Traunstein auch an den Flughafen München geschaffen. Zudem könne verstärkt der Güterverkehr von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Ramsauer stellte schon immer klar, dass für ihn die großräumige Schienenverbindung Paris - Stuttgart-München-Wien-Budapest nur dann Zukunft hat, wenn sie durchgängig für den Schnellverkehr ausgebaut wird.


0 Kommentare