25.10.2018, 11:11 Uhr

Ladeinfrastruktur für Elektroautos Neue E-Ladesäulen im Stadtgebiet Traunstein

Oberbürgermeister Christian Kegel (Mitte) hat gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern der Stadtwerke Traunstein, Stefan Will (links im Bild) und Josef Loscar die neue E-Ladesäule am Karl-Theodor-Platz in Betrieb genommen. (Foto: © Carola Westermeier / Stadt Traunstein)Oberbürgermeister Christian Kegel (Mitte) hat gemeinsam mit den beiden Geschäftsführern der Stadtwerke Traunstein, Stefan Will (links im Bild) und Josef Loscar die neue E-Ladesäule am Karl-Theodor-Platz in Betrieb genommen. (Foto: © Carola Westermeier / Stadt Traunstein)

Die Stadtwerke Traunstein haben die Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Traunstein weiter ausgebaut. Neben der Ladesäule in der Ludwig-Thoma-Straße, die ertüchtigt wurde, gibt es jetzt am Karl-Theodor-Platz und im Gewerbegebiet Haslacher Feld zwei weitere neue Möglichkeiten, Elektroautos zu „tanken“.

TRAUNSTEIN „An den drei Ladesäulen kann ab sofort jeder schnell und einfach sein Elektroauto laden“, so Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel. „Ich danke den Stadtwerken für diese wichtige Investition in die Zukunft. Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur ist von enormer Bedeutung für das Oberzentrum Traunstein, mit den neuen Ladesäulen ist ein weiterer Schritt in diese Richtung getan.“

Alle Ladesäulen der Stadtwerke verfügen über jeweils zwei Ladepunkte mit Typ 2-Stecker. Der Betrieb und die Abrechnung erfolgt in Kooperation mit dem Stadtwerke-Partner ladenetz.de. Dabei gibt es zwei verschiedene Zahlungsmöglichkeiten: mit einer Ladekarte oder mit der App „ladepay“.

Die auf den Kunden ausgestellte Ladekarte mit RFID-Chip zum Freischalten der Ladesäulen ist mit einem Vertrag verbunden, der die Zahlungsmodalitäten regelt. Dies ist besonders für all jene sinnvoll, die sich viel in Traunstein aufhalten. Die App „ladepay“ ermöglicht darüber hinaus einen spontanen Zugang zu den Ladesäulen und bietet gleichzeitig eine sichere Direktbezahllösung. Die App findet man einfach über einen QR-Code, der an den Ladesäulen abgebildet ist.


0 Kommentare