14.10.2018, 22:43 Uhr

Landtagswahl Michaela Kaniber und Klaus Steiner behalten ihr Direktmandat

(Foto: Michael Kolpe)(Foto: Michael Kolpe)

Trotz herber Verluste schafften beide Stimmkreiskandidaten der CSU das Direktmandat.

TRAUNSTEIN/BGL Bayern hat gewählt. Sowohl im Stimmkreis Traunstein als auch im Berchtesgadener Land schnitt die CSU besser ab als im Bayerndurchschnitt, während die SPD das desaströse Bayernergebnis in beiden Stimmkreisen noch negativ toppte. In beiden Stimmkreisen blieb die AFD einstellig.

Die Ergebnisse im Überblick:

CSU Bayern 37,4 Prozent (Hochrechnung 22.30 Uhr); Stimmkreis Traunstein 39,3 Prozent; Stimmkreis BGL 42,6 Prozent

SPD Bayern 9,6 Prozent (Hochrechnung 22.30 Uhr); Stimmkreis Traunstein 7,8 Prozent; Stimmkreis BGL 6,5 Prozent

Grüne Bayern 17,7 Prozent (Hochrechnung 22.30 Uhr); Stimmkreis Traunstein 18,4 Prozent; Stimmkreis BGL 16,4 Prozent

(Foto: Abgeordnetenbüro Michaela Kaniber)

Freie Wähler Bayern 11,5 Prozent (Hochrechnung 22.30 Uhr) Stimmkreis Traunstein 10,8 Prozent; Stimmkreis BGL 12,8 Prozent

AFD Bayern 10,3 Prozent (Hochrechnung 22.30 Uhr); Stimmkreis Traunstein 9,1 Prozent; Stimmkreis BGL 9,8 Prozent

FDP Bayern 5,0 Prozent (Hochrechnung 22.30 Uhr); Stimmkreis Traunstein 3,7 Prozent; Stimmkreis BGL 3,5 Prozent

Im Stimmkreis Traunstein schaffte die Bayernpartei mit 5,1 Prozent den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde, BGL 3,1 Prozent.


0 Kommentare