20.08.2018, 13:20 Uhr

Treffen der Stadtoberhäupter Bürgermeister zum Sommergespräch in Salzburg

(Foto: Stadt Freilassing)(Foto: Stadt Freilassing)

Themen gibt es genug wenn sich die Bürgermeister zweier Nachbarstädte treffen. Erst recht, wenn es sich um die Stadtoberhäupter von Freilassing und Salzburg handelt.

FREILASSING/SALZBURG Da Beiden der persönliche Kontakt wichtig ist, treffen sich Josef Flatscher, Erster Bürgermeister von Freilassing, und Harry Preuner, Bürgermeister von Salzburg, regelmäßig, um verschiedenste Angelegenheiten zu besprechen. Zuletzt Mitte August, bei sommerlichen Temperaturen in einem Salzburger Café.

Die Grenzkontrollen und die neue Bayerische Grenzpolizei sehen beide nach wie vor etwas skeptisch. Die Kontrollen führen immer wieder zu Verkehrsproblemen an der Grenze. „Die Staus sind aber nicht immer auf die Kontrollen zurückzuführen“ so Freilassings Bürgermeister Josef Flatscher, „die Münchener Bundesstraße zeigt sich immer wieder als Nadelöhr“. Preuner befinde sich deshalb in Gesprächen mit dem neuen Verkehrslandesrat Schnöll. „Auch ich möchte, dass der Ausbau so schnell wie möglich erfolgt“ stellt Salzburgs Bürgermeister fest.

Im Dauerthema Fluglärm sind sich beide Bürgermeister einig, dass sich Verbesserungen für Freilassing einstellen müssen. „In einem Gespräch mit der Flughafenleitung haben wir uns auf verschiedene Ansätze verständigt“ berichtet Flatscher aus einem kürzlich stattgefunden Treffen zwischen den Bürgermeistern aus Freilassing, Ainring und Saaldorf-Surheim mit Bettina Ganghofer, der Direktorin des Salzburger Flughafens.

Im selben Boot sitzen die beiden Städte auch, wenn es um den Bau ihrer Bäder geht. Die Stadt Salzburg baut derzeit das Paracelsus Bad&Kurhaus in der Stadtmitte neu. „Die Bauarbeiten gehen planmäßig voran und wenn alles gut geht, können wir in der ersten Jahreshälfte 2019 in den Probebetrieb gehen“ stellt Salzburgs Bürgermeister fest. Auch der Freilassinger Sport- und Freizeitpark Badylon soll Mitte nächsten Jahres eröffnet werden. Außer einem Hallenbad werden hier eine Sporthalle, Außenanlagen und eine Mehrgenerationenanlage für Skater, Scooter, Rollstuhlfahrer – quasi für alles was Räder hat - gebaut.

Neben regionalen Themen sprachen die beiden Bürgermeisterkollegen auch über weitere aktuelle Themen wie beispielsweise die anstehenden Landtagswahlen in Bayern und dem diesjährigen wirtschaftlichen Rekord der beliebten Salzburger Festspiele.

Mit dem nächsten Treffen möchten Preuner und Flatscher nicht allzu lange warten.  „Wir möchten uns immer gegenseitig auf dem laufenden Stand halten“ so Preuner, „und das funktioniert am besten im direkten Gespräch“ schließt Flatscher ab.


0 Kommentare