03.05.2018, 10:25 Uhr

Wegen Deckenbauarbeiten Vollsperrung der Staatsstraße 2095

(Foto: FDL/Lamminger)(Foto: FDL/Lamminger)

Sperrung der Staatsstraße 2095 zwischen der Einmündung der Staatsstraße 2093 (Trostberger Straße) in Seeon-Seebruck bis zur Einmündung der Gemeindestraße nach Schützing südöstlich von Ising wegen Deckenbauarbeiten voraussichtlich in der Zeit vom 02.05.2018 bis zum 18.05.2018.

Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von oberflächigen Rissen, Verdrückungen, Spurrinnen und Ausbrüchen in der Asphaltdeckschicht wird das Staatliche Bauamt Trauns-tein die Staatsstraße 2095 zwischen der Einmündung der Staatsstraße 2093 (Trostberger Straße) in Seebruck bis zur Einmündung der Gemeindestraße nach Schützing südöstlich von Ising sanieren. Die Staatsstraße weist in diesem Abschnitt einen für die vorhandene Verkehrsbelastung zu geringen Straßenoberbau auf.

Deshalb wird die gesamte obere, kaputte Verschleißschicht abgefräst und auf der ca. 2,7 km langen Strecke eine neue standfeste Binderschicht und eine neue Deckschicht aufgebracht.

Gleichzeitig werden im Nachgang noch zwei größere Schadstellen in der Ortsdurchfahrt Seebruck in der Traunsteiner Straße auf Höhe des Dampfersteges und in der Ortsdurchfahrt von Chieming auf Höhe des Chiemseer Wirtshauses saniert.

Während der Bauarbeiten wird die Staatsstraße 2095 für den Verkehr ab der Einmündung der St 2093 (Trostberger Straße) bei der Kupferschmiede in Seebruck bis zur Einmündung der Gemeindeverbindungsstraße nach Schützing (südöstlich von Ising) voll gesperrt.

Der Verkehr muss während der Bauzeit umgeleitet werden.

Die Umleitung erfolgt ab Seebruck über die Trostberger Straße (St 2093) in Richtung Truchtlaching und dann über die Kreisstraße TS 11 in Richtung Tauernhausen und Tabing. Ab Tabing wird der Ver-kehr über die Kreisstraße TS 31 in Richtung Weidach und Egerer zurück zur Staatsstraße 2095 geführt.

Für die Anwesen, die ausschließlich über die Staatsstraße 2095 erreichbar sind, wird die Erreichbar-keit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Aufgrund der notwendigen Umleitungen bittet das Staatliche Bauamt Traunstein die Verkehrsteilnehmer für Ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.


0 Kommentare