21.03.2018, 13:57 Uhr

Glückwunsch Heimatabgeordnete Michaela Kaniber soll Landwirtschaftsministerin werden

(Foto: Kolpe)(Foto: Kolpe)

Die Würfel bei der Bildung des neuen bayerischen Kabinetts sind gefallen. Mit dabei MdL Micheala Kaniber.

BAD REICHENHALL/MÜNCHEN Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat sich entschieden: Das neue bayerische Kabinett steht. Agrarminister Helmut Brunner und Umweltministerin Ulrike Scharf sind nicht mehr dabei. Neue Ministerin für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten soll die 40-jährige BGL-Stimmkreisabgeordnete Michaela Kaniber aus Bad Reichenhall werden. Die gelernte Steuerfachangestellte und dreifache Mutter war bisher Mitglied im Sozial- und Wissenschaftsausschuss des Landtags. Der bisherige Finanzstaatssekretär Albert Füracker wird neuer Finanzminister. Ilse Aigner wechselt vom Wirtschaftsressort in ein neues Ministerium, das für Bauen, Wohnen und Verkehr zuständig ist. Das Umweltressort übernimmt der bisherige Staatskanzlei-Chef Marcel Huber.

Eine neue Führung bekommen ebenfalls die Ressorts Soziales und Familie (Kerstin Schreyer),Bildung (Bernd Sibler), Wissenschaft (Marion Kiechle) sowie Digitales, Europa und Medien (Georg Eisenreich). Innenminister Joachim Herrmann bleibt im Amt und bekommt zusätzlich die Verantwortung für das Ressort Integration. Keine Veränderung gibt es auch im Gesundheitsministerium mit Melanie Huml an der Spitze und im Jusitzministerium, das weiterhin Winfried Bausback leitet.


0 Kommentare