23.07.2019, 08:26 Uhr

Klimaschutz Kollnburg geht ein neues Licht auf

Zufrieden über die LED-Umstellung der Kollnburger Straßenbeleuchtung waren Bayernwerk-Kommunalbetreuer Johann Seebauer (l.) und Bürgermeisterin Josefa Schmid (r.) auch vor dem Kollnburger Rathaus, wo bisher Gelblicht im Einsatz war, dass aber weniger energieeffizient ist und mehr Insekten anlockt als die neue LED-Beleuchtung. (Foto: pm/Schmid)Zufrieden über die LED-Umstellung der Kollnburger Straßenbeleuchtung waren Bayernwerk-Kommunalbetreuer Johann Seebauer (l.) und Bürgermeisterin Josefa Schmid (r.) auch vor dem Kollnburger Rathaus, wo bisher Gelblicht im Einsatz war, dass aber weniger energieeffizient ist und mehr Insekten anlockt als die neue LED-Beleuchtung. (Foto: pm/Schmid)

Gemeinde stellt Straßenlicht auf LED um.

KOLLNBURG Rund 36 Prozent Strom spart die Gemeinde Kollnburg in Zukunft beim Betrieb ihrer Straßenbeleuchtung ein. Möglich wird das durch die Umrüstung von 110 Straßenlaternen auf die LED-RetroFit-Leuchtmitteltechnologie. Das Energieunternehmen Bayernwerk, das die Straßenbeleuchtung in Kollnburg betreibt, hat nun die Montage im Zuge des Wartungsturnus abgeschlossen. Dabei wurde auch die defekte Straßenbeleuchtung Richtung Fußballplatz in Kollnburg auf LED umgestellt.

„Die Umrüstung auf die LED-RetroFit-Technologie ist eine Investition für die Umwelt, den Klimaschutz und für Energieeffizienz vor Ort“, freut sich Bürgermeisterin Josefa Schmid. Kommunalberater Johann Seebauer von der Bayernwerk Netz erläutert, dass sich durch die deutliche Einsparung bei den Betriebskosten die Umstellung für die Gemeinde in knapp über zwei Jahren amortisiert haben wird.

Anfang dieser Woche hat Josefa Schmid mit den Verantwortlichen des Bayernwerks das Projekt nun für dieses Jahr abschließen können, das mit dem Wartungsvertrag der Beleuchtungskörper vom Bayernwerk miterledigt wurde. Nach einem vorhergehenden Beschluss im Gemeinderat wurden in der Straßenbeleuchtung von den insgesamt 229 Leuchten - davon waren bereits 50 LED-Leuchten vorhanden - in Kollnburg 110 Leuchten auf das LED-Retrofit-Leuchtmittel im Zuge der diesjährigen Hauptwartung umgerüstet. Durch die Umstellung auf die sparsamen LED-RetroFit-Leuchtmittel in Kollnburg können jährlich etwa 19.000 Kilowattstunden sowie 9,5 Tonnen Kohlenstoffdioxid in der Gemeinde eingespart werden. Dies entspricht einer jährlichen Stromkostenersparnis von über 4200 Euro. Ein weiterer Umwelt- und Naturschutzaspekt ist, dass diese nun eingesetzten LED-Leuchtmittel mit 3000 Kelvin und 23 Watt deutlich weniger Insekten anlocken, da der UV-Anteil am Licht sehr gering ist.

Nächstes Jahr soll die Umrüstung weiterer Straßenbeleuchtungskörper auf LED folgen.


0 Kommentare