31.07.2018, 20:44 Uhr

Kleiner Umweg nach München Ministerpräsident Söder trägt sich in das Goldene Buch von Bodenmais ein

Viel Spaß hatten Ministerpräsident Markus Söder (r.) und Bürgermeister Joachim Haller beim Eintrag ins Goldene Buch von Bodenmais, denn der Ministerpräsident schrieb: „Hier kann man alt werden.“ (Foto: Hartl)Viel Spaß hatten Ministerpräsident Markus Söder (r.) und Bürgermeister Joachim Haller beim Eintrag ins Goldene Buch von Bodenmais, denn der Ministerpräsident schrieb: „Hier kann man alt werden.“ (Foto: Hartl)

Einen Kurzbesuch in Bodenmais bescherte der Auftritt des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder beim Pichelsteinerfest in Regen, denn er kam in die Seniorenresidenz Sankt Benediktus in den Kurort unterm Silberberg, um dort einem Heimbewohner zu einem besonderen Geburtstag zu gratulieren.

BODENMAIS Der stellvertretende Landrat Willi Killinger hatte die Sache eingefädelt und der Ministerpräsident fuhr mit seinem ganzen Tross nicht Richtung Rusel, sondern wählte die andere Strecke über Bodenmais Richtung München.

Bürgermeister Joachim Haller hatte flugs das goldene Buch des Marktes Bodenmais zur Hand und Ministerpräsident Söder trug sich ein mit den Worten. „Hier kann man alt werden!“. Ob das auf die gute Luft in Bodenmais gemünzt war oder das Alter der betagter Heimbewohner, gibt es hier doch einige über 100 Jahre, das kann man nur mutmaßen.

Gutgelaunt scherzte der Ministerpräsident mit einigen Heimbewohnern und den anwesenden Politikerkollegen. Bürgermeister Joachim Haller sowie 2. Bürgermeister Hans Sturm sahen im bei seinem Eintrag ins Goldene Buch ganz genau zu. Und dann war der spontane Besuch in Bodenmais auch schon wieder vorbei, die Limousinen mit dem Ministerpräsidenten und seinem Team machte sich auf den Heimweg nach München.


0 Kommentare