19.07.2018, 15:36 Uhr

Staudengärtnerei und Glasdorf besucht Glasperlenproduktion begeisterte Landrats-Ehefrauen

Die Teilnehmerinnen des Rahmenprogramms besuchten die Staudengärtnerei Probst und das Glasdorf Weinfurftner. (Foto: Langer)Die Teilnehmerinnen des Rahmenprogramms besuchten die Staudengärtnerei Probst und das Glasdorf Weinfurftner. (Foto: Langer)

Während sich die niederbayerischen Landräte mit den aktuellen politischen Themen befassten, nutzten die Ehefrauen die Gelegenheit die gastgebende Region besser kennenzulernen.

DRACHSELSRIED/ARNBRUCK Sie besuchten zunächst die Staudengärtnerei Probst in Arnbruck. Dort wurden sie von Elisabeth Probst durch den Betrieb geführt. Sie erfuhren dabei, dass, aus botanischer Sicht, Stauden mehrjährige Gewächse sind. „Sie sollte man nicht mit den Stauden der bayerischen Sprache verwechseln, denn bei uns ist alles eine Staude, wie etwa die Haselnuss“, sagte Probst und zeigte den Gästen die Vielfalt des Betriebes. Die Damen staunten nicht schlecht, als sie hörten, dass in dem Betrieb mehr als 2000 verschiedene Arten und Sorten an Blütenstauden, winterharten Kräutern, Ziergräsern, Farnen und Wasserpflanzen in Eigenproduktion kultiviert werden. Nach der Führung nutzten die meisten noch die Gelegenheit zum Einkauf. Danach ging es weiter ins Glasdorf der Firma Weinfurtner. Dort wurden die Besucherinnen von Oskar Weinfurtner empfangen. Bei einem kurzen Rundgang erfuhren sie viel über die Glasproduktion und die Entstehung des Glasdorfes. Ein besonderes Highlight war die Vorführung einer Glasperlenproduktion. Zum Abschluss konnten sich die Gäste noch bei Kaffee und Kuchen stärken und natürlich nutzten auch hier viele die Einkaufsmöglichkeit.


0 Kommentare