29.05.2018, 18:34 Uhr

In Rheinland-Pfalz Ab sofort gibt es in eine Bischofsmaiserstraße in der Partnergemeinde Gau-Algesheim

(Foto: Touristik-Information Bischofsmais)(Foto: Touristik-Information Bischofsmais)

In der Partnergemeinde Gau-Algesheim in Rheinland-Pfalz gibt es nun im Neubaugebiet Westerberg eine Bischofsmais Straße.

BISCHOFSMAIS Mit der Namensgebung wird die hervorragende Partnerschaft nochmals gefestigt und gewürdigt. Zur Einweihung und zur Enthüllung der Bischofsmaiser Straße haben sich die drei Bürgermeister Walter Nirschl, Helmut Plenk und Josef Pledl mit einer Abordnung auf den Weg in die Partnerstadt gemacht.

Die Delegation wurde durch Bürgermeister Dieter Faust und vielen Ehrengästen willkommen geheißen. Die musikalische Begrüßung übernahmen die Gau-Algesheimer „Gulasch Sänger“. Die Bischofsmaiser hatten den Jugendfink Gewinner Martin Hammerla mit dabei, der zusammen mit Bürgermeister Walter Nirschl die weitere musikalische Umrahmung bestens gestaltete. Die Gäste der Einweihung wurden mit rheinhessischen Delikatessen und Gau-Algesheimer Weinspeziallitäten hervorragend verwöhnt. Die Bischofsmaiser Abordnung brachte Geselchtes und Bauernbrot zur Feier mit.

Die Freundschaft zwischen den Feuerwehren Hochdorf und Gau – Algesheim besteht nun schon seit 44 Jahren die offizielle Partnerschaft der Kommunen seit 2009. Ein Gründervater dieser Freundschaft, nämlich Hermann Heinen, der auch Träger der Bürgermedaille der Gemeinde Bischofsmais ist, konnte am Tag der Einweihung auch seinen achtzigsten Geburtstag feiern. Auch eine Feuerwehrabordnung mit Ehrenkreisbrandinspektor Hermann Pledl und KBM – Hans Richter, die ebenfalls eine sehr intensive Freundschaft mit den Algesheimern und Hermann Heinen verbindet waren dabei. Bürgermeister Walter Nirschl teilte den Algesheimern mit, dass es auch im neuen Bischofsmaiser Baugebiet eine Gau-Algesheimer Straße geben wird und man sich auf den Gegenbesuch schon sehr freut.

Abends musste der Heimweg schweren Herzens wieder angetreten werden und man war sich einig bald wieder einen Besuch zu machen. Bürgermeister Dieter Faust macht zusammen mit seiner Frau Marianne ab dem 1. Juni drei Wochen Urlaub in Bischofsmais. Für alle stand fest, dass die Freundschaft auch in Zukunft gesichert ist, da auch die junge Generation die Beziehung und Freundschaft weiterleben wird. Bereits am Wochenende drauf war schon wieder eine Abordnung aus Gau-Algesheim in Bischofsmais als Gäste einer Hochzeit.


0 Kommentare