12.03.2018, 10:48 Uhr

Starke Sprüche, starkes Bier Super Stimmung beim CSU-Starkbierfest

(Foto: Andrea Plenk)(Foto: Andrea Plenk)

Zum mittlerweile traditionellen Starkbierfest hat der CSU-Ortsvorsitzende Helmut Plenk im Namen des Ortsverbandes eingeladen. Der Einladung sind viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Bischofsmais sowie zahlreiche Vereinsabordnungen samt Vorstandschaft und viele Gäste gefolgt.

BISCHOFSMAIS Der schön Weiß-Blau geschmückte Saal im „Landgasthof Hirmonshof“ war bis zum letzten Platz ausgebucht und die Musiker der heimischen Kultband „Lederwixxa“ sorgten für hervorragende Stimmung.

Es befanden sich auch viele Ehrengäste unter den Geladenen – so konnte Plenk die Hohe Geistlichkeit, Pater Olech Slawomir, Diakon Albert Achatz, den 1. Bürgermeister Walter Nirschl, viele Vereinsabordnungen, sowie viele Gemeinderäte und Kreisräte willkommen heißen. Auch die Bischofsmaiserinnen und Bischofsmaiser kamen zahlreich zum Starkbierfest.

Auch unter den Gästen konnte Plenk von der Brauerei Falter, Annette und Josef Falter begrüßen.

Derbleckt wurden viele Kommunalpolitiker, sowie viele Dorfbewohner und Vereinsmitglieder. Pater Robert (Robert Hilgart) hatte viel Stoff für seine knapp einstündige Rede, die keinen ungeschoren ließ. Er hatte ganz besondere Schmankerl dabei. Immer wieder gut, so Pater Robert, wenn in Bischofsmais doch der eine oder Bock geschossen wird, damit man auch was zu erzählen hat.

Von der Kommunalpolitik über die Kreispolitik und Landespolitik kam er schließlich zur Bundespolitik, wo er sämtlichen Politikern so richtig die Leviten las.

Der lange Starkbierfestabend wurde mit lustigen Sketcheinlagen von Michael Raith, Georg Pledl und Karin Ganserer noch ergänzt. Die Darsteller gewannen sofort die Herzen der Starkbierfestbesucher. Es wurde viel gelacht und die Stimmung war bestens.

Plenk bedankte sich ganz herzlich bei Christian Ebner, der die Bühne komplett mit seiner Technik ausgestaltet hat.

Es kam in Bischofsmais so richtig Nockherberg-Stimmung auf und CSU-Ortsvorstand Plenk versprach, dass es im Jahre 2019 bestimmt wieder ein Starkbierfest geben wird. Zum Schluss ging noch ein Dank an die Wirtin Ingrid Zellner sowie an den Vorstand des Trachtenvereins Sepp Loibl, für die Überlassung der Bühne.


0 Kommentare