27.02.2018, 09:03 Uhr

„Die Anfängerin“ Großes Kino zum Internationalen Frauentag

(Foto: Eva Bauernfeind)(Foto: Eva Bauernfeind)

„Beste Freundinnen. Frauennetzwerk und Solidarität e.V.“ lädt zur Vorführung am 7. März im Kino Viechtach ein.

VIECHTACH Zum vierten Mal veranstaltet der Verein „Beste Freundinnen. Frauennetzwerk und Solidarität e.V.“ einen Film zum Internationalen Frauentag. Dieses Jahr findet die Veranstaltung nicht am 8. März, dem eigentlichen Datum, statt, sondern aus Termingründen schon am Vorabend. Mit Kinobetreiberin Melanie Reil hat die Vereinsführung um Martha Gierl einen ganz neuen deutschen Film vereinbart. Regie für „Die Anfängerin“ führte die bisher als Fotografin und Dokumentarfilmerin bekannte Alexandra Sell.

In der Hauptrolle ist die bekannte Schauspielerin Ulrike Krumbiegel zu sehen. Sie spielt eine verbitterte 58-jährige Ärztin, deren Leben sich zwischen Beruf, freudloser Ehe und der Dominanz ihrer perfektionistischen Mutter abspielt. Durch Zufall stößt die Ärztin wieder auf ihren Kindheitstraum, den Eiskunstlauf. Alte Wunden und Wünsche brechen auf. Sie will ihr bisheriges Leben hinter sich lassen und noch einmal von vorne anfangen. Ihr wird klar, dass sie sich emanzipieren muss, um wirklich frei zu sein. Es ist nie zu spät, seinen Traum zu leben…

Die Vorführung am Mittwoch, den 7. März beginnt um 20 Uhr. Kartenreservierung unter www.kino-viechtach.de oder 09942/9480352.

Der Internationale Frauentag wird am 8. März begangen. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Frauen auf der ganzen Welt machen an diesem Tag mit Veranstaltungen, Feiern und Demonstrationen auf noch immer nicht verwirklichte Frauenrechte aufmerksam.


0 Kommentare