12.01.2018, 14:53 Uhr

Spahn kommt als Redner Sondierung … für den Neujahrsempfang

Staatminister Helmut Brunner (li.) und Staatssekretär Jens Spahn mit dem Bayerischen Löwen in der Landesvertretung des Freistaats in Berlin. (Foto: Brunner)Staatminister Helmut Brunner (li.) und Staatssekretär Jens Spahn mit dem Bayerischen Löwen in der Landesvertretung des Freistaats in Berlin. (Foto: Brunner)

Nicht nur um die mögliche Neuauflage einer GroKo ging es bei den „persönlichen Sondierungsgesprächen“ zwischen dem bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner und dem parlamentarischen Staatssekretär Jens Spahn (CDU) in Berlin. Brunner gehörte der Verhandlungsdelegation der CSU für die Sondierungsgespräche im Themenbereich Landwirtschaft und Verbraucherschutz an. Spahn nahm als parlamentarischer Staatssekretär im Bundesfinanzministerium auf Seiten der CDU ebenfalls an den Sondierungen teil.

ZACHENBERG/BERLIN Brunner nutzte die Gelegenheit der Verhandlungen in der Bayerischen Landesvertretung, um mit Spahn einige Informationen über seinen Stimmkreis im Bayerischen Wald auszutauschen. Für Spahn ist Niederbayern keineswegs unbekanntes politisches Terrain. Der Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Steinfurt-Borken in NRW war in den vergangenen Jahren bereits ein steter und gern gesehener Gast beim politischen Aschermittwoch der CSU in Passau. Er hat nach einer Lehre als Bankkaufmann und einem Studium der Politikwissenschaften die Politiker-Laufbahn eingeschlagen. Seit 2002 gehört er dem Deutschen Bundestag an, seit 2015 ist er Parlamentarischer Staatssekretär im Haus von Finanzminister Wolfgang Schäuble.

In diesem Jahr konnte der Regener CSU-Kreisvorsitzende Dr. Stefan Ebner den 37-jährigen Staatssekretär, den viele für einen der kommenden Hoffnungsträger in der CDU halten, als Festredner für den Neujahrsempfang des CSU-Kreisverbandes gewinnen. Dieser findet heuer – später als gewöhnlich – erst am Samstag, den 24. Februar, vormittags statt.


0 Kommentare