13.12.2017, 20:44 Uhr

Kürzere Wege, verringerte Wartezeiten Mehr Bürgerfreundlichkeit bei der Zulassung im Ladratsamt Regen

Landrätin Rita Röhrl machte sich ein Bild vom Ablauf vor Ort, im Bild (v.li.): Sachgebietsleiter Fred Huy, Landrätin Rita Röhrl und Lydia Schmäl bei der Ausgabe von Kfz-Schildern an einen Kunden. (Foto: Langer/Landkreis Regen)Landrätin Rita Röhrl machte sich ein Bild vom Ablauf vor Ort, im Bild (v.li.): Sachgebietsleiter Fred Huy, Landrätin Rita Röhrl und Lydia Schmäl bei der Ausgabe von Kfz-Schildern an einen Kunden. (Foto: Langer/Landkreis Regen)

Bei der Zulassungsstelle im Landratsamt Regen wird derzeit geprüft, inwiefern Verfahrensabläufe optimiert werden können. „Wir wollen Wartezeiten verringern und den Bürgern Wege ersparen“, sagt Landrätin Rita Röhrl. Deshalb wurde probeweise ein Ausgabeschalter in Betrieb genommen.

REGEN „Der bisherige Schalter eins ist nun Ausgabeschalter“, so Röhrl. Für die Erledigung von Zulassungsvorgängen zieht der Bürger wie bisher eine Wartemarke. Nachdem die Wartenummer aufgerufen wurde, erfolgt die Bearbeitung des Vorganges am entsprechenden Schalter. „Dort erhält man, sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, die Berechtigung für die Abholung der Kennzeichenschilder bei den Schilderherstellern und die Karte für die Einzahlung der Gebühren bei der Kreiskasse“, so die Landrätin weiter.

Ab hier soll sich dann die Optimierung zeigen. „Nachdem die Gebühren einbezahlt und die Schilder abgeholt wurden, muss der Kunde nun nicht mehr zum Bearbeitungsschalter zurück. Es werden dann beim Ausgabeschalter unter Vorlage der Quittung über die einbezahlten Gebühren die Schilder abgestempelt und die Fahrzeugpapiere ausgehändigt“, berichtet Rita Röhrl. Der Ausgabeschalter ist so positioniert, dass dadurch die Wege für den Bürger kürzer werden. „Da nach Abschluss des vorherigen Vorgangs gleich der nächste Kunde aufgerufen werden kann, erwarten wir, dass sich die Wartezeit für die anderen Wartenden verringert“, meint Röhrl abschließend. Sollten die erhofften Verbesserungen eintreten, ist eine bauliche Änderung geplant, um die Abläufe noch weiter zu optimieren.


0 Kommentare