30.11.2017, 11:11 Uhr

Kreis-JU hat 2018 viel vor „Die Anliegen der Bürger im Landkreis stehen im Mittelpunkt“

Die Kreisvorstandschaft stellt sich mit den JU-Ortsvorsitzenden für 2018 auf: Marion Neubert (v.l.), Daniel Weber, Andrea Fritz, Tobias Hartl, Alexander Hannes (Zwiesel), Frank Feuerecker (Geiersthal), Florian Wiesmüller, Michael Englram (CSU Langdorf), Katrin Probst (Drachselsried), Anton Schiller, Melanie Kaufmann (Kirchberg) und Sandra Kaufmann. (Foto: Baumann)Die Kreisvorstandschaft stellt sich mit den JU-Ortsvorsitzenden für 2018 auf: Marion Neubert (v.l.), Daniel Weber, Andrea Fritz, Tobias Hartl, Alexander Hannes (Zwiesel), Frank Feuerecker (Geiersthal), Florian Wiesmüller, Michael Englram (CSU Langdorf), Katrin Probst (Drachselsried), Anton Schiller, Melanie Kaufmann (Kirchberg) und Sandra Kaufmann. (Foto: Baumann)

Der Kreisverband der Jungen Union hat sich zur ersten Sitzung nach der Bundestags- und Landratswahl am Freitag im Erlebnispark Kart-o-Mania getroffen, um die ersten Planungen für das kommende Jahr auf den Weg zu bringen. Der CSU-Nachwuchs will sich im kommenden Jahr vor allem auf die Anliegen der jüngeren Bürger konzentrieren.

GEIERSTHAL Bevor die Mitglieder des JU-Kreisausschusses im „Speedclub“ des Kart-o-Mania mit der umfangreichen Tagesordnung beginnen konnten, blickte der JU-Kreisvorsitzende Alexander Hannes zunächst auf den vergangenen Wahlkampf zurück. Er dankte den JUlern für das großartige Engagement im Wahlkampf. Man habe traditionelle Veranstaltungen, wie eine Schafkopf-Schule, organisiert und sei mit den Wochenend-Lounges in Regen und Viechtach gleichzeitig neue Wege gegangen, um locker mit jungen Menschen ins Gespräch zu kommen.

Hauptaugenmerk des Treffens lag auf der Jahresplanung für 2018. Die JU will sich 2018 besonders den Themen widmen, die für junge Menschen im Landkreis von Bedeutung sind. Für die Junge Union im Landkreis Regen steht fest: Die Anliegen der Bürger im Landkreis stehen im Mittelpunkt. In einer Ideensammlung trugen die jungen CSUler einige Anregungen für Themen und Veranstaltungen zusammen. Die Spannweite reichte von Breitband und Mobilfunk, über Jugendtourismus bis hin zu Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten im Landkreis Regen. Einhellig war die Ansicht der JUler, mit den künftigen Veranstaltungen das Verhältnis zwischen Politik und Bürgern noch mehr zu stärken und die Themen der Bevölkerung näher zu bringen. Zusätzlich soll es Betriebsbesichtigungen und lockere Jugend-Veranstaltungen geben.

Bereits geplante Termine sind eine Kreismitgliederversammlung im April und eine Klausurtagung mit der JU Freyung-Grafenau auf dem Gr. Arber im Mai. Ebenso möchte man wieder bei der Landesversammlung im Juli in Friedberg und am Deutschlandtag im Oktober in Kiel vertreten sein.

Schatzmeister Florian Wiesmüller berichtete vorausschauend von einer äußerst soliden Finanzsituation, mit der man in das Jahr 2018 starten könne.

Hannes brachte zudem die Ideen ein, erstmals eine Bildungsfahrt für den Kreisverband zu organisieren. Für das favorisierte Reiseziel Wien will der Ausschuss bis zur nächsten Sitzung Programmpunkte ausarbeiten.

Neu geregelt wurde außerdem der Zuschnitt der Ortsverbände: Arnbruck gehört nun zum Ortsverband Drachselsried um Katrin Probst, Ruhmannsfelden bildet nun mit dem Ortsverband Patersdorf um Karolin Fuchs einen Ortsverband. Viechtach und Kollnburg sind nun direkt dem Kreisverband zugeordnet. Die Mitglieder werden entsprechend vom Kreisverband informiert.


0 Kommentare