29.11.2017, 10:18 Uhr

Rentnerin verschwindet in Regen Vermisstensuche mit Großaufgebot

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

75-jährige Vermisste mit einem Großaufgebot von Rettungskräften stark unterkühlt aufgefunden.

REGEN Am Dienstag, 28. November, um 17 Uhr, meldete ein Rentner aus Regen seine 75-jährige Ehefrau als vermisst. Demnach waren beide beim Einkaufen in Regen, wo der Mann seine Frau gegen 12.30 Uhr aus den Augen verlor. Eigene Suchmaßnahmen des Rentners verliefen ergebnislos, so dass schließlich am späten Nachmittag die Polizei eingeschaltet und umgehend mit einem Großaufgebot von Rettungskräften intensiv nach der Frau gesucht wurde.

Insgesamt waren rund 150 Feuerwehr- und Rettungskräfte im Einsatz, welche die Vermisste nach einem Zeugenhinweis schließlich kurz vor Mitternacht stark unterkühlt im Bereich Weißenstein, in einem Straßengraben liegend, auffinden konnten.

Anschließend wurde die 75-jährige zur ärztlichen Versorgung in die Arberlandklinik nach Zwiesel verbracht. Mit im Einsatz waren außer den Polizeikräften, die Regener Feuerwehren, Bergwacht, Wasserwacht und die Rettungshundestaffel Donauwald.


0 Kommentare