24.11.2017, 13:46 Uhr

Auto freigeschaufelt Auf dem Weg zum Geißkopfgipfel festgefahren

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Mit Auto auf verschneiten Forststraßen unterwegs und schließlich auf dem Geißkopfgipfel festgefahren.

BISCHOFMAIS/GEIßKOPF Weil ihm angeblich sein Hund beim Spazierengehen entlaufen ist, wollte diesen sein 26-jähriger Besitzer aus dem Altlandkreis Viechtach mit seinem Pkw am Geißkopf suchen. Hierzu fuhr der Mann am Dienstagabend in der Dunkelheit mit seinem geländegängigen Jeep verbotenerweise auf mehreren gesperrten und verschneiten Forststraßen im Geißkopfgebiet herum. Er manövrierte sein Allradfahrzeug sogar bis auf den Geißkopfgipfel, wo er sich dann aber beim Wenden mitten im Bereich eines Skiliftes im etwa 15 Zentimeter hohen Schnee festfuhr.

Trotz seiner grobstolligen Reifen schaffte es der Mann nicht mehr, seinen Pkw wieder freizubekommen. Somit musste er diesen stehen lassen und zu Fuß den Heimweg antreten. Durch seine Fahrmanöver verursachte der 26-jährige einigen Flurschaden im Bereich der Lifttrasse, der natürlich wieder repariert und von ihm bezahlt werden muss. Das Auto schaufelte er zusammen mit Freunden am Mittwoch wieder frei.

Seitens der Polizei erwartet den jungen Mann eine gebührenpflichtige Verwarnung wegen des Befahrens der gesperrten Forststraßen. Sein Hund fand angeblich von ganz alleine wieder nach Hause.


0 Kommentare