23.11.2017, 09:33 Uhr

Lebensqualität und Zukunftschancen Landkreis Regen startet neue Imagekampagne „Dahoam im Arberland“


Starke Wirtschaft, viel Lebensqualität und jede Menge Chancen– dafür steht der Landkreis Regen – Arberland. In einer neuen Imagekampagne mit selbstbewussten Motiven und überregionaler Reichweite positioniert die Arberland Regio GmbH das Arberland als starken Standort im Bayerischen Wald. Kampagnenstart war am Montag im PresseClub München.

REGEN „Seit Gründung der Arberland Regio GmbH im Jahr 2014 ist es unser Ziel, den Landkreis Regen als attraktiven Arbeits- und Lebensraum zu etablieren und weiterzuentwickeln – alles unter der einheitlichen Wort-Bildmarke Arberland“, informiert Geschäftsführer Herbert Unnasch. „Mit der neuen Imagekampagne ,Dahoam im Arberland´ wollen wir unsere Standortvorteile regional und überregional darstellen und ein entsprechendes Image aufbauen“, erklärt Landrat Michael Adam. „Das Arberland steht für beste Zukunftschancen und höchste Lebensqualität“, ergänzt Regionalmanager Stephan Lang, der die Kampagne mit seinem Team in einem geförderten Regionalmanagementprojekt entwickelt und koordiniert hat. Sowohl in wirtschaftlicher Hinsicht als auch in puncto Lebensbedingungen könne der Landkreis Regen punkten, so Herbert Unnasch.

Als erfolgreicher Wirtschaftsraum bietet das Arberland einen vielfältigen Branchenmix aus Handwerk, Technologie, Gesundheit und Tourismus mit zahlreichen Weltmarktführern und „Hidden Champions“ - beispielsweise in den Bereichen Optik, Elektronik und Maschinenbau. Der Landkreis Regen ist in Ostbayern mit 1.442 Unternehmen aber auch die Region mit der größten Handwerksbetriebsdichte. Gründer und Bestandsunternehmen profitieren hier von der staatlichen Höchstförderung bei Unternehmensinvestitionen und Ausbaumaßnahmen im Breitbandnetz. Dieses attraktive Umfeld mit jährlich im Schnitt 500 neuen Arbeitsplätzen und einer Arbeitslosenquote von nur 2,8 Prozent (10/2017) bietet auch Fachkräften, Hochschulabsolventen und angehenden Auszubildenden sehr gute Karrierebedingungen. Es sind aber nicht nur die erfolgreichen Unternehmen und aussichtsreichen Jobchancen, die den Standort auszeichnen. Im Arberland beginnt die Lebensqualität vor der Haustür. Der Landkreis Regen als wichtigste Urlaubsdestination des Bayerischen Waldes und Vier-Jahreszeiten-Region mit 2,7 Millionen Übernachtungen pro Jahr lässt in Sachen Naturerlebnis, Kulinarik, Kultur- und Freizeitmöglichkeiten keine Wünsche offen. Vom Wellnessangebot in den 19 Vier-Sterne Häusern bis zum Naturgenuss auf 2.500 Kilometern Wanderwegen, 1.300 Kilometern Mountainbikestrecke und 600 Kilometern gespurten Loipen. Beste Voraussetzungen also für eine ausgewogene Work-Life-Balance und Freizeitaktivitäten. Ein wichtiger Standortvorteil sind besonders auch die optimalen Bedingungen für Familien, denn im Arberland müssen Krippenplätze nicht Jahre im Voraus gebucht werden. Baugrundstücke ab 50 Euro pro Quadratmeter eröffnen zudem ideale Entfaltungsmöglichkeiten in einer einzigartigen Naturlandschaft mit lebendigen Gemeinschaften, einem hochwertigen Bildungsangebot, Nähe zu sechs Hochschulen und einer patientennahen Gesundheitsversorgung mit vier Kliniken und 119 niedergelassenen Ärzten.

„Das Arberland ist ein Ort zum Zurückkommen, Ankommen und Bleiben“, resümiert Stephan Lang. Das wolle man besonders auch nach außen kommunizieren. Zielgruppe der neuen Kampagne seien potenzielle Rückkehrer aus dem Ballungsraum, Hochschulabsolventen, Fachkräfte und Gründer aber auch Familien und Einpendler aus den benachbarten Landkreisen. „Die Kampagne soll aber auch das Selbstbewusstsein der Region und den Stolz auf die eigene Heimat stärken, da sich der Landkreis Regen zu einem starken Standort im Bayerischen Wald entwickelt hat“, erläutert Landrat Michael Adam. Die angesprochenen Zielgruppen können sich nunmehr online oder via Social Media über die Vorzüge desArberlandes informieren, werden die neun frechen und selbstbewussten Kampagnenmotive neben der klassischen Plakatwerbung aber unter anderem auch in der Münchner U-Bahn, auf Buswerbung in Regensburg, im Regionalbusverkehr Ostbayern oder in Form eines Imagespots in vier regionalen Kinos finden.

Die Imagekampagne wird im Rahmen eines Regionalmanagementprojekts vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat gefördert.


0 Kommentare