15.12.2019, 10:02 Uhr

Platz für 4 Personen BRK bietet Notschlafstelle in Altötting


Auf Altöttings Straßen sollen Obdachlose nicht frieren müssen

ALTÖTTING. Gerade noch rechtzeitig vor den durchgehenden Frostnächten des kommenden Winters wurde an der Sozialwerkstatt des Roten Kreuzes an der Burghauser Straße in Altötting eine Notschlafstelle für bis zu vier Personen in Betrieb genommen.

Unterstützt vom Landkreis Altötting mit 15.000 Euro konnte der BRK-Kreisverband für ca. 22.000 Euro zwei stabile Container erwerben, aufbauen und für den Übernachtungszweck einrichten.

Die zwei beheizten Container sind mit jeweils zwei Stockbetten, einem kleinen Tisch und zwei Stühlen sowie einem WC und einer Waschgelegenheit ausgestattet.

Die Notschlafstelle soll wechselnden Personen in Obdachlosigkeit eine kurzfristige, unterstützende Hilfe sein. Voraussetzung für die Belegung ist, dass bei dem Obdachlosen, der in der Notschlafstelle übernachten soll, weder eine starke (gefährdende) Alkoholisierung vorliegt, noch, dass ein merklicher Drogeneinfluss vorliegt, sodass eine Überwachungspflicht gegeben wäre.

Zwingend ist ein Verlassen der Schlafstelle am kommenden Morgen um 8.30 Uhr. Ein Platz kann für maximal sieben Tage von ein- und derselben Person belegt werden.

Die Belegung organisiert die BRK-Sozialwerkstatt. Auch die Stadt Altötting hat einen Schlüssel und kann eine Belegung vornehmen.

Die Notschlafstelle passt optimal an den gewählten Standort, weil sie von der BRK-Sozialwerkstatt auf kürzestem Weg mitversorgt werden kann.

Die BRK-Sozialwerkstatt nebenan kann den Bewohnern der Notschlafstelle werktags Frühstück und ein Mittagessen bieten; Kleidung und Lebensmittelvergabe (Sozialladen) sind vorhanden; hier sind Beratung zur Wohnungsvermittlung und Sozialpädagogische Begleitung möglich und es sind Beschäftigungsmöglichkeiten gegeben.

Im Rahmen der Inbetriebnahme hofften Altötting Bürgermeister und BRK-Kreisvorsitzender Herbert Hofauer, BRK-Direktor Josef Jung und stellv. Landrat Stefan Jetz auf gute Annahme der Notschlafstelle durch Obdachlose.


0 Kommentare