09.12.2019, 13:30 Uhr

Jetzt Anträge stellen Burghausen spart nicht bei der Weihnachtsbeihilfe

Das Weihnachtsessen findet am 16. Dezember statt. (Foto: Ursula Hildebrand)Das Weihnachtsessen findet am 16. Dezember statt. (Foto: Ursula Hildebrand)

Die Stadt unterstützt wieder Bedürftige zu Weihnachten - für Burghauser mit Grundsicherung bzw. Kinder unter 18 Jahren von Burghauser ALG II-Empfängern

BURGHAUSEN. Auch zu Weihnachten 2019 unterstützt die Stadt Burghausen wieder bedürftige Bürger. So erhalten Personen, die Grundsicherung beziehen, bzw. Kinder unter 18 Jahren von ALG II-Empfängern mit Erstwohnsitz Burghausen auf Antrag eine Weihnachtsbeihilfe. Dafür sind im städtischen Haushalt auch in diesem Jahr 66.000 Euro bereitgestellt. Die Anträge können beim Sozial- und Versicherungsamt im Rathaus eingereicht werden.

Auch das traditionelle Weihnachtsessen für Bedürftige, das auf eine Initiative der AWO-Vorsitzenden Fini Neumayer zurückgeht, findet in diesem Jahr wieder statt - am Montag, 16. Dezember, um 13 Uhr, im Bürgerhaus. Neu ist in diesem Jahr, dass die Stadt zu diesem Essen gemeinsam mit der Bürgerinsel einlädt, die sich auch um die Unterstützung durch heimische Unternehmen bemüht hat.

Bürgermeister Hans Steindl betont: „Diese Leistungen für unsere bedürftigen Mitbürger sind uns wichtig und sie wollen wir auch in Zeiten von Einsparungen beibehalten, geben wir doch damit gerade in der Zeit vor Weihnachten diesem Personenkreis ein Zeichen der Solidarität und Zugehörigkeit zur Stadt-Gemeinschaft.“


0 Kommentare