15.05.2019, 15:00 Uhr

Städtebauförderung Rund 2 Millionen Euro für Tyrlaching

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zuschuss der Regierung für Revitalisierung der Dorfmitte

TYRLACHING. Die Gemeinde Tyrlaching saniert in der Dorfmitte das leer stehende, denkmalgeschützte Wirtshaus. Dabei wird mit einem Ersatzbau für das baufällige Theatergebäude ein Multifunktions-Saal geschaffen, der Raum für verschiedenste Aktivitäten und Veranstaltungen bietet. Dazu hat die Regierung von Oberbayern der Gemeinde Tyrlaching in einer ersten Rate staatliche Zuwendungen der Städtebauförderung in Höhe von rund 2 Millionen Euro bewilligt. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 6 Millionen Euro.

Die Städtebauförderung in Bayern leistet seit 1971 einen bedeutenden Beitrag zur städtebaulichen Erneuerung der bayerischen Städte, Märkte und Dörfer. Seither wurden alleine in Oberbayern über 270 Kommunen mit Fördermitteln unterstützt. Hierfür standen Finanzhilfen aus Bundes-, Landes- und EU-Mitteln (inklusiv Sonderprogrammen) von über 930 Millionen Euro zur Verfügung. Damit wurden Investitionen von rund 1,5 Milliarden Euro gefördert. Die Landesmittel hat der Bayerische Landtag bereitgestellt. Die Finanzhilfen der Städtebauförderung aktivieren bis zum Achtfachen zusätzliche öffentliche und private Mittel für Investitionen in die städtebauliche Erneuerung. Mit dem Erhalt und der Erneuerung der Stadt- und Ortskerne werden Standortfaktoren des lokalen Handels und Gewerbes gestärkt, Zentren belebt und zudem Flächenverbrauch beachtlich reduziert.


0 Kommentare