20.02.2019, 13:57 Uhr

Für Kriegsgräber 31.000 Euro im Landkreis Altötting gesammelt

(Foto: Volksbund.de)(Foto: Volksbund.de)

Für Umbettungsdienst, Bau, Pflege und Instandsetzung der Soldatenfriedhöfe

LANDKREIS. Das vergangene Jahr stand wieder ganz im Zeichen der konstanten Fortsetzung der Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., sei es im Umbettungsdienst, bei Bau, Pflege und Instandsetzung der Soldatenfriedhöfe, in der Positionierung des Volksbundes innerhalb der europäischen Erinnerungs- und Gedenkkultur, in der Jugend- und Schularbeit oder bei den Reisen mit Interessierten und Angehörigen.

Auch die letztjährige Haus- und Straßensammlung förderte im Bezirksverband Oberbayern wieder ein hervorragendes Gesamtergebnis von 792.309 Euro zutage; eine Steigerung um rund 4.300 Euro bzw. 0,55 Prozent im Vergleich zum letzten Jahr.

Der Landkreis Altötting kann ebenfalls mit einem beachtlichen Ergebnis aufwarten, rund 31.000 Euro konnten für diesen guten Zweck gesammelt werden.

Landrat Erwin Schneider, Kreisvorsitzender des Volksbundes, zeigte sich sehr erfreut über die Spendenbereitschaft der Landkreisbürger: „Den freiwilligen Helferinnen und Helfern sowie den großzügigen Spenderinnen und Spendern möchte ich auf diesem Weg wieder ein herzliches Vergelt´s Gott sagen! Mit Ihrer Spende helfen Sie, die weltweite Gedenk- und Friedensarbeit fortzusetzen.“


0 Kommentare