10.07.2018, 11:43 Uhr

Aus dem Landtag Sportförderung für Vereine im Landkreis steigt erneut an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Aktive Jugendarbeit und ein qualifizierter Übungsbetrieb durch ausgebildete Übungsleiter und Trainer werden besonders honoriert

LANDKREIS. Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Altötting erhalten heuer einen Zuschuss in Höhe von 199.494,77 Euro vom Freistaat Bayern. Das teilt die Altöttinger Stimmkreisabgeordnete Ingrid Heckner mit. „Das ist erneut eine erhebliche Steigerung um fast sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr“, betont die Abgeordnete. Bereits in den vergangenen Jahren war die Sportförderung für den Landkreis sukzessive angestiegen.

Der Förderbetrag für die Sport- und Schützenvereine beträgt in diesem Jahr bayernweit etwas rund 19,8 Millionen Euro – 1,21 Millionen Euro mehr als noch 2017. Diese Erhöhung geht auch auf besondere Initiative der CSU-Fraktion zurück. „Mit der Förderung unterstützen wir die unverzichtbare ehrenamtliche Arbeit, die vor Ort in den vielen Sport- und Schützenvereinen geleistet wird und ohne die unser reiches Vereinsleben so nicht möglich wäre“, erläutert Heckner weiter. Die stetig ansteigenden Fördersummen seien zudem auch ein Zeichen der Wertschätzung an die vielen Ehrenamtlichen, so die Landtagsabgeordnete.

Die Zuwendungen an die Sport- und Schützenvereine werden entsprechend der Sportförderrichtlinien des Freistaates Bayern gewährt. Jeder Sportverein erhält demnach Mittel entsprechend seiner Mitgliedereinheiten. Diese Vereinspauschalen errechnen sich aus der Summe der erwachsenen Mitglieder, der Summe der Kinder und Jugendlichen sowie der Anzahl der aktiven Übungsleiter in einem Verein. Durch entsprechende Gewichtung werden aktive Jugendarbeit und ein qualifizierter Übungsbetrieb durch ausgebildete Übungsleiter und Trainer besonders honoriert.


0 Kommentare