16.06.2018, 08:33 Uhr

Für sein „Suibamoond“-Engagement Alfons Hasenknopf erhält Sozialmedaille

(Foto: © Gert Krautbauer)(Foto: © Gert Krautbauer)

Musiker Alfons Hasenknopf aus Altötting bekam von Staatsministerin Kerstin Schreyer die Sozialmedaille verliehen

LANDKREIS. Dem in der Region allseits bekannten Musiker Alfons Hasenknopf wurde nun eine schöne Ehre zuteil: Er bekam die Bayerischen Staatsmedaille für soziale Verdienste verliehen. Sie wurde ihm durch die Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familien und Frauen Kerstin Schreyer im Max-Joseph-Saal der Residenz München überreicht.

Aus der Rede der Ministerin: „Aufgerüttelt durch ein schweres Sexualverbrechen an Kindern hat Herr Hasenknopf zusammen mit seiner Ehefrau 2006 zunächst den Fonds „Suibamoond“ gegründet. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Institutionen ist es ihm gelungen, wichtige Therapieangebote für zum Teil schwerst traumatisierte Kinder und Jugendliche zu schaffen. Aufgrund des großen Erfolgs wurde schließlich der Förderverein „Suibamoond“ gegründet. Aktuell arbeitet dieser Verein mit drei Landkreisen eng zusammen und ist somit in der Lage, zahlreichen Kindern und Jugendlichen wichtige Hilfestellungen anzubieten.“


0 Kommentare