09.01.2018, 09:04 Uhr

Unfallflucht zu einem Freund 21-Jähriger fährt betrunken gegen Straßenlaterne, rasiert Gartenzaun und haut ab


Nachdem ein Betrunkener eine Straßenlaterne und einen Gartenzaun mit seinem Auto gerammt hatte, flüchtete er zu seinem Freund.

WALD A.D. ALZ Pressemeldung der Polizei:

Am Dienstag, 9. Januar, gegen 1 Uhr, wurde die Polizei Burghausen über einen Verkehrsunfall an der Garchinger Straßein Wald/Alz unterrichtet. Ein VW Golf stand mit Totalschaden neben einem Anwesen der Franz-Schubert-Straße. Ein Zeuge berichtete, dass der Unfallverursacher sich entfernt hatte. Aufgrund des Schadensbildes konnten erhebliche Verletzungen des Fahrers nicht ausgeschlossen werden.

Die nähere Unfallörtlichkeit wurde durch die Feuerwehr und das BRK abgesucht und eine Halternachschau durchgeführt, die Hinweise auf einen 21-Jährigen ergaben. Dieser konnte nach weiteren Ermittlungen im Haus eines Freundes angetroffen werden und gab zu, den Unfall verursacht zu haben.

Er war mit dem Golf von der Alzbrücke kommend in die Rechtskurve zur Garchinger Straße eingefahren. Dort kam er ins Schleudern und nachdem er mit mehreren Gartenzäunen und einer Straßenlaterne kollidierte, auf einem Gehweg zum Stehen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro, der Fremdschaden beläuft sich im fünfstelligen Bereich.

Durch den Unfall zog sich der Fahrer einen Unterarmbruch zu und wurde in das Krankenhaus Mühldorf eingeliefert. Dort wurde auch eine Blutentnahme durchgeführt, da ein vorangegangener Atemalkoholtest einen Wert von ca. 1,2 Promille ergeben hatte.

Die Feuerwehr Wald an der Alz war mit 20 Mann zur Absicherung der Unfallstelle und der Vermisstensuche vor Ort.

Erstmeldung vom Unfallort:

In der Nacht auf Dienstag kurz nach 1 Uhr früh kam es auf der Garchinger Straße im Ortsteil Wald a. d. Alz zu einem Verkehrsunfall. Bei Eintreffen der Rettungskräfte fanden diese einen stark beschädigten Pkw vor und einen massiven Sachschaden.

Ein Auto war gegen eine Straßenlaterne gefahren und hatte anschließend noch einen privaten Gartenzaun umgefahren. Der Unfallverursacher war jedoch nicht vor Ort anzutreffen, woraufhin Polizeistreifen, Feuerwehr und Rettungsdienst sich auf die Suche machten.

Nach über einer Stunde konnte ein 21-Jähriger stark alkoholisiert aufgefunden werden, der für den Unfall verantwortlich ist. Er war nahezu unverletzt zu einem Freund geflüchtet. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein wurde sichergestellt.


0 Kommentare