12.09.2019, 11:25 Uhr

Bequem oder sexy? Unterwäschetrends 2019

unsplash
              
             (Foto: unsplash.com)unsplash (Foto: unsplash.com)

Die Unterwäsche spielt eine genauso wichtige Rolle wie die Kleidung, die darüber getragen wird. Dass Dessous nicht nur sexy, sondern auch bequem sein können, zeigen die aktuellen Wäsche-Trends.

Das Unterwäsche-Label Victoria’s Secret ist für sexy Unterwäsche und legendäre Fashion-Shows mit durchtrainierten, sehr schlanken und Engelflügel tragenden Models bekannt. Doch der Marktanteil des Labels ist in den USA in den letzten zwei Jahren von 33 auf 24 Prozent gefallen. Ein Grund dafür ist, dass immer mehr junge Frauen sich nicht mit den vermeintlich perfekten Models und der sexy Wäsche identifizieren können. Das bedeutet nicht, dass die Zielgruppe nur noch Baumwollunterhosen tragen möchte, aber dass Tragekomfort eine immer größere Rolle spielt. Immer weniger Frauen nehmen unbequeme Wäsche hin, nur um heiße Dessous zu tragen. Doch dass sexy Unterwäsche gleichzeitig bequem sein kann, zeigen das Sortiment bei Sunny Dessous und die aktuellen Trends bei Damen-Unterwäsche: hochwertige Materialien, zarte Stoffe und back to the basics mit Baumwolle.

Bralettes aus Spitze

Bralettes bestehen meist aus feinem Material und kommen ohne Bügel aus. Das sorgt für ein besonders angenehmes Tragegefühl. Allerdings bieten diese BHs weniger Halt und sind daher vor allem für Frauen mit kleinem Busen geeignet. Des Weiteren darf die Unterwäsche auch gern unter Blusen oder Shirts hervorblitzen, ohne dass es zu offenherzig wirkt. Bralettes, deren Träger ebenfalls aus Spitze sind, eignen sich hervorragend für diesen Look und liegen voll im Trend.

Sportlich aus Baumwolle

Die Baumwollunterhose ist zurück und dieses Jahr total angesagt. Kein Wunder: Die Höschen und Oberteile sind unglaublich bequem, atmungsaktiv und sehen dank minimalistischer Designs gleichermaßen hochwertig, cool und sexy aus.

Samt und Seide

Weitere Trendmaterialien dieser Saison sind luftige Seide und weicher Samt. Samt eignet sich hervorragend für die kalte Jahreszeit, weil sich der warme Stoff angenehm auf der Haut anfühlt. Außerdem schimmert das Material und wirkt dadurch sehr edel. Da ist es schon fast schade, dass dieses Trendteil unter dem Shirt versteckt bleibt. Wer möchte, kann auch zu einem Body aus Samt greifen und ihn mit einer lässigen Jeans kombinieren – so bekommt das schöne Teil doch noch seinen großen Auftritt. Seide punktet mit ihren Eigenschaften als Unterwäschematerial. Die natürliche Faser ist atmungsaktiv und hält im Sommer angenehm kühl, sodass man nicht ins Schwitzen gerät, und im Winter warm. Außerdem fühlt sich der zarte Stoff angenehm auf der Haut an.

Damit die Wäsche auch wirklich bequem ist und gut sitzt, sollte man sie vor dem Kauf anprobieren. Das ist vor allem bei BHs wichtig: Der Sitz wirkt sich nicht nur auf das Tragegefühl aus, sondern auch auf die Gesundheit. Wer zu kleine oder zu große Büstenhalter trägt, riskiert unter anderem Nacken- und Rückenschmerzen. Damit die bequemen Dessous auch lange halten, sollten sie entweder per Hand gewaschen oder in ein Wäschesäckchen gesteckt werden, bevor sie in der Maschine landen.


0 Kommentare