09.07.2019, 11:11 Uhr

10 Tipps zum Sparen beim Einkauf im Supermarkt in Landshut


Viele Verbraucher kennen das Dilemma vom wöchentlichen Einkauf im Supermarkt in Landshut. An der Kasse summieren sich plötzlich die vielen leckeren Köstlichkeiten, die da im Einkaufswagen liegen und der Bon will kein Ende nehmen. Tatsächlich ist der ein oder andere sehr überrascht, wenn die freundliche Kassiererin oder der junge Kassierer den Endbetrag mit einem Lächeln einfordern.

Immerhin sind 120 oder sogar 150 Euro für einen Wocheneinkauf schon lange kein Einzelfall mehr. Deshalb verrät dieser Beitrag 10 hilfreiche Tipps, wie Verbraucher beim nächsten Einkauf im bevorzugten Supermarkt in Landshut bares Geld sparen können.

Tipp 1: Den Einkauf vorbereiten

Wer vor dem Einkauf im Nahversorger mit dem Vollsortiment noch ein wenig Zeit in einem Einkaufszettel investiert, hat schon den ersten Spartipp umgesetzt. Denn, es ist eine Tatsache, dass dieser kleine Zettel dazu beiträgt, die Lebensmittel zu kaufen, die draufstehen. Dazu gehört im Vorfeld natürlich auch eine Bestandsaufnahme der aktuellen Vorräte zuhause. Umso einfacher wird die Auswahl im Supermarkt, denn so landet nur das im Einkaufswagen, was wirklich gebraucht wird. Zudem ist es so sicher, dass nichts in Vergessenheit gerät und keine unnötigen Produkte mit nach Hause kommen.

Tipp 2: Coupons, Rabattgutscheine und Treueaktionen für Landshut nutzen

In so gut wie jedem bayerischen Supermarkt gibt es von Zeit zu Zeit die ein oder andere Treueaktion. Dabei erhalten Kunden beispielsweise nach Sammeln von Treuepunkten ein Geschenk oder sie können dieses mit den gesammelten Punkten für einen kleinen Obolus on Top erwerben. Noch besser sind allerdings praktische Coupons und Rabattgutscheine, die Verbraucher bei Portalen wie Sparheld oder Couponplatz bequem finden und ausdrucken können. Häufig sind hier Prozente auf bestimmte Waren oder einen ganzen Einkauf möglich. Manchmal gibt es auch beim Erwerb von Produkt A das Produkt B kostenlos dazu. So oder so lohnen sich solche Gutscheine oder Coupons, um den Gesamtpreis des Einkaufs günstiger zu gestalten.

Tipp 3: Angebote vergleichen

Nur weil SALE dransteht, bedeutet das nicht immer, dass das Produkt tatsächlich günstiger ist. In solchen Fällen hilft ganz klar ein Angebotsvergleich. Heutzutage gibt es dafür verschiedene Apps, die die Supermärkte in Landshut durchforsten, um das beste Angebot herauszufiltern. Wer beispielsweise für ein angebotenes Schnäppchen erst eine halbe Stunde mit dem Auto fahren muss, der sollte sich überlegen, ob das Spritgeld den Aufwand wert ist. Bei vielen Kleinigkeiten und Klassikern macht es allerdings oft Sinn, die reduzierten Angebote der Supermärkte zu nutzen.

Tipp: In manchen Läden wie beispielsweise beim Marktkauf gibt es an bestimmten Tagen besondere Prozent-Aktionen auf den Wocheneinkauf. Wer beispielsweise Mittwoch oder Donnerstag einkaufen geht und einen Wert über 75 Euro erzielt, der bekommt einen Gutschein über 5 Euro für den nächsten Einkauf. Auch diese Aktionen können sich auf Dauer lohnen.

Tipp 4: Mahlzeiten planen und basierend darauf eine Einkaufsliste schreiben

Der Einkaufszettel war in dieser Aufzählung schon einmal Thema, allerdings gibt es noch eine Möglichkeit, diesen zu optimieren. Verbraucher, die wissen, was in der kommenden Woche auf den Tisch kommt, können den Einkaufszettel danach planen und schreiben. Dadurch sinkt die Gefahr etwas zu kaufen, das nicht auf der Liste stand oder viel mehr als gewollt zu erstehen. Zudem reduzieren Verbraucher so spontane Einkäufe, weil immer alles im Haus ist, was zum Kochen der geplanten Mahlzeiten gebraucht wird.

Tipp 5: Grundpreise der Produkte vergleichen

Wem dieser Tipp nicht fremd ist, der vergleicht wahrscheinlich schon länger die Grundpreise pro Kilogramm. Denn, so verlockend ein Angebot sein mag, häufig ist ein anderes Produkt, das nicht reduziert ist, trotzdem günstiger. Die dazu nötige Information finden Verbraucher unter dem Verkaufspreis.

Tipp 6: Kurz vor Ladenschluss einkaufen

Um gerade bei frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse oder bei Produkten aus der Frische- oder Backabteilung zu sparen, ist es sinnvoll am Abend kurz vor Ladenschluss in Landshut einzukaufen. Warum? Ganz einfach, weil die Supermärkte dann die Preise für diese Lebensmittel reduzieren. Am besten eignet sich dafür übrigens der Samstagabend, weil die meisten Märkte am Sonntag geschlossen haben.

Tipp 7: Auf regionale und saisonale Produkte setzen

Es lohnt sich bewusst regional einzukaufen und auf Lebensmittel zu setzen, die gerade Saison haben. Dadurch entfallen nämlich lange Transportwege und die Ware ist grundsätzlich etwas günstiger. Wer beispielsweise Erdbeeren im Winter kauft, der bezahlt immer mehr als, wenn sich Verbraucher nach dem Saisonkalender Bayerns richten. Laut einer Umfrage sind die Bayern übrigens dazu bereit etwas mehr zu bezahlen, wenn es um regionale Produkte geht.

Tipp 8: Nicht mit Hunger in den Supermarkt gehen

Jeder, der schon einmal mit leerem Magen einkaufen war, kennt das Phänomen der sogenannten Impuls- und Spontankäufe. Leider belasten diese in der Regel vor allem das Konto. Sowohl Kopf und Bauch arbeiten in solchen Situationen gegen die Vernunft, denn alles, was dann attraktiv und lecker erscheint, landet im Einkaufswagen. Daher ist es sinnvoll vor dem Einkauf eine Kleinigkeit zu essen.

Tipp 9: Der Einkaufskorb beschränkt die Anzahl der Produkte

Anstatt immer den Einkaufswagen bis zum Rand zu füllen, lohnt es sich zwischendurch mal auf den Einkaufskorb zu setzen. Hier passt viel weniger hinein, weshalb gleich zwischen den Produkten abgewogen wird. Zudem erhält der Korb mit der Zeit mehr Gewicht, sodass Verbraucher sich zweimal überlegen, ob die 2 Liter Flasche Limonade wirklich noch mitmuss.

Tipp 10: Einkaufstaschen aus Stoff von zuhause mitnehmen

Zu guter Letzt können Interessierte ein bisschen Geld bei jedem Einkauf sparen, wenn auf die klassische Plastiktüte verzichtet wird. Stattdessen lohnt sich eine zusammenfaltbare Einkaufstasche aus Stoff, die bei jedem Einkauf im Supermarkt in Landshut wieder verwendbar ist.

Hinweis: Weitere Tipps zum Einkaufen und zur Auswahl bestimmter Lebensmittel gibt es von der Verbraucherzentrale Bayern.


0 Kommentare