11.06.2019, 10:07 Uhr

Stromanbieter wechseln – Wieso, weshalb, warum?

https://pixabay.com/de/photos/stecker-steckdose-steckdosenleiste-3285062/ (Foto: pixabay.com)https://pixabay.com/de/photos/stecker-steckdose-steckdosenleiste-3285062/ (Foto: pixabay.com)

Wer den Stromanbieter wechseln möchte, hat hierzu heutzutage unzählige Optionen. Diese offenbaren sich zumeist in Form von Preisvergleichsportalen.

Das ist auch gut so, denn die Portale bieten die Möglichkeit, schnell und einfach den passenden Stromanbieter zu finden. Sie übernehmen zudem noch den Wechselservice und sämtliche vertraglichen Abwicklungen. Wer also effizient einen Stromanbieterwechsel durchführen möchte, kann sich diese Portale einmal genauer anschauen.

Wie funktioniert der Vergleich?

Im Prinzip ist es ganz einfach. Sie geben Ihre Postleitzahl ein. Zudem, wenn vorhanden, geben Sie Ihren aktuellen Jahresverbrauch an Strom ein. Diesen finden Sie normalerweise auf Ihrer letzten Stromrechnung. Mit diesen beiden Daten ermittelt das Vergleichsportal nun Angebote. Dabei werden viele verschiedene Tarife unterschiedlicher Anbieter miteinander verglichen. Das Ergebnis erhalten Sie in Form einer Liste. Darin sehen Sie auch, welche Ersparnis Sie mit einem Wechsel haben.

Die nächsten Schritte sind sehr einfach, da sie im Prinzip direkt vom Portal übernommen werden. Sie können sofort wechseln. Die Formalitäten übernimmt der neue Anbieter, respektive das Vergleichsportal.

Welche Informationen wichtig sind

Ein Vergleich kann nur funktionieren, wenn es etwas zu vergleichen gibt. Aus diesem Grund benötigen die Vergleichsportale immer Ihre Postleitzahl und idealerweise auch Ihren aktuellen Stromverbrauch. Liegt Ihnen dieser nicht vor, können Sie auf Schätzwerte zurück greifen. Für gewöhnlich verbrauchen Mehrfamilienhaushalte mehr Strom als Single-Haushalte. Im Laufe der Jahre haben sich darauf Durchschnittswerte ergeben, die in etwa Ihrer Lebenssituation entsprechen können. Mit Ihren eigenen Werten oder besagten Schätzungen haben Sie nun die Chance einen wirklich aussagekräftigen Vergleich zu machen.

Die Vorteile eines Stromvergleichs

Die Vorteile liegen auf der Hand. In erster Linie geht es um Kostenersparnis. Anbieter kämpfen mit günstigen Preisen und Sonderangeboten um jeden einzelnen Kunden. Da der Markt in Deutschland groß ist, gibt es jede Menge unterschiedlicher Tarife. Wer hier schlau ist, und regelmäßig den Anbieter wechselt, kann im Laufe der Jahre viel Geld einsparen. Diese Einsparungen erlangen Sie durch Neukundenrabatte, Wechselboni, durch Preisgarantien oder schlicht und ergreifend, weil der neue Anbieter günstiger ist als Ihr aktueller.

Sind Sie an besonderen Formen der Energielieferung interessiert, können Sie auch zu Anbietern wechseln, die zum Beispiel ausschließlich Ökostrom liefern. Sie haben schlussendlich die Wahl, was am besten zu Ihnen oder Ihrer Familie passt. Wer einen Stromanbieter Vergleich auf StromBob erstellen lässt, hat zudem weitere Vorteile. Dazu zählt, dass der Vergleich selbstverständlich vollkommen kostenlos ist. Die Übersicht ist kompakt, verständlich und für jedermann transparent. Zu guter Letzt ist der Wechsel extrem einfach. Sie haben quasi kaum Aufwand damit.

Wieso man häufig wechseln sollte

Sie könnten sich einmalig für einen Anbieter entscheiden und diesen dann die nächsten Jahre als Ihren Stromlieferanten betrachten. Das ist der einfachste Weg für alle, die zu viel Geld haben. Da die Anbieter jedoch in einem großen Preiskampf stecken, möchte jeder von ihnen Kunden mit neuen Tarifen locken. Diese ändern sich jedoch ständig, so dass ein heute günstiger Tarif morgen nicht mehr der günstigste sein muss.

Weiterhin laufen Rabattaktionen, Boni oder ähnliche geldsparende Konditionen immer nur über einen bestimmten Zeitraum. Ist dieser vorbei, sind die Tarife oft teurer als bei anderen Anbietern. Spätestens hier kommt ein Wechsel in Frage. Sie haben keinerlei nennenswerten Aufwand. Anders als bei Bankkrediten gibt es keinen Schufa-Score für den Wechsel Ihres Stromanbieters. Im Prinzip verschenken Sie jedes Jahr Geld, wenn Sie nicht mindestens einen Vergleich anstreben.

Rational betrachtet gibt es also keinen Grund, wieso Sie nicht jährlich Ihren Tarif überprüfen und gegebenenfalls wechseln sollten.


0 Kommentare