16.05.2019, 12:39 Uhr

Der Chiemsee, auch bekannt als das bayerische Mittelmeer 5 Ausflugstipps für Ihren Bootsurlaub am Chiemsee

pixabay.com 39693 , CCO Public Domain.  Der Chiemsee, auch bekannt als das bayerische Mittelmeer, ist ein äußerst beliebtes Segelrevier. (Foto: © Antranias)pixabay.com 39693 , CCO Public Domain. Der Chiemsee, auch bekannt als das bayerische Mittelmeer, ist ein äußerst beliebtes Segelrevier. (Foto: © Antranias)

Für Freunde des Segelsports gibt es nichts Schöneres, als wenn im Frühling die Sonne wieder vom Himmel lacht und sie ihr Boot fit für die neue Saison machen können. Denn sie brauchen nicht einmal auf große Reise zu gehen, damit sie Ihr Schiff zu Wasser lassen können

CHIEMGAU Dafür reicht schon ein Ausflug an den Chiemsee, der als größter See des Freistaates auch „bayerisches Meer“ genannt wird. Und selbst wenn einmal Flaute herrschen sollte, hat Langeweile trotzdem nicht den Hauch einer Chance, erwarten Sie im Chiemgau rund um den See doch jede Menge Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung.

So machen Sie Ihre Yacht fit für die neue Saison

Die kalte Jahreszeit, in der Sie Ihre Yacht nicht genutzt haben, hat natürlich Ihre Spuren hinterlassen, weshalb Sie das Schiff erst einmal fit für die neue Saison machen müssen. Ein besonderes Augenmerk sollten Sie dabei auf das Unterschiff legen, welches eine spezielle Pflege benötigt. So müssen Sie erst einmal die alten Schichten der Unterwasserfarbe abtragen. Dann können Sie auch in Augenschein nehmen, in welchem Zustand sich der Rumpf befindet. Erst dann tragen Sie die neue Farbe auf. Diese Farbe ist insofern wichtig, dass sie eine bewuchshemmende Wirkung hat und somit eine wichtige Schutzfunktion für Ihre Yacht erfüllt. Und auch über Wasser dürfte wohl die eine oder andere Reparatur notwendig sein, damit Sie ungetrübten Segelgenuss erleben können. Das entsprechende Zubehör finden Sie beispielsweise bei bootszubehör.de.

5 Ausflugstipps: Die abwechslungsreichen Inseln des Chiemsees

Insgesamt liegen im Chiemsee drei Inseln. Die kleinste davon, die sich zudem in Privatbesitz befindet, ist die Krautinsel mit einer Fläche von 3,5 Hektar. Ihren Namen verdankt die Insel der Tatsache, dass während des Mittelalters Kräuter und Gemüse auf dem Eiland angebaut wurden.

1. Ein lohnenswertes Ziel für Segler ist die Fraueninsel, welche einen romantischen Charme besitzt, den viele Besucher schätzen. Nicht nur die landschaftlichen Schönheiten, sondern auch das kulturelle Leben auf der Insel faszinieren die Gäste. Dieses wird maßgeblich von den Benediktinerinnen im Kloster Frauenwörth geprägt. Die Fraueninsel ist übrigens auch ein Wallfahrtsort für die selige Irmengard, die als Schutzpatronin des Chiemgaus gilt.

2. Besonders faszinierend ist für viele Besucher die Herreninsel, die größte Insel des Chiemsees. Hier dürfen Sie mit Yacht nicht anlegen, können aber einen Tag, an dem Flaute herrscht nutzen, und die Insel mit einer Fähre der Chiemsee-Schifffahrt besuchen. Hier genießen Sie das Urlaubs-Feeling mit einem atemberaubenden Blick auf die südlich gelegene Kette der Alpen schon bei der Anreise.

3. Ruhe und Erholung vom stressigen Alltag ist auf der Herreninsel allein schon dadurch gewährleistet, dass dieses Eiland nur von wenigen Menschen bewohnt wird und die gesamte Insel autofrei ist. Direkt von der Anlegestelle aus können Sie einen kurzen Spaziergang oder eine Kutschfahrt zum nahe gelegenen Schloss Herrenchiemsee unternehmen. Dieses Schloss ließ der bayerische Märchenkönig Ludwig II. nach dem Vorbild von Versailles errichten, es wurde jedoch nie vollendet. Im Rahmen einer Führung erfahren Sie Wissenswertes über das Schloss oder Sie lassen die Seele bei einem Spaziergang durch die Schlossgärten baumeln. Darüber hinaus gibt es auf Herrenchiemsee auch noch das Alte Schloss, welches zu Zeiten des Barock errichtet wurde. Heute befinden sich im Alten Schloss ein Museum sowie eine Bildergalerie, in welcher Werke des Künstlers Julius Exter präsentiert werden.

4. Wenn Sie sich näher für die Werke von Julius Exter interessieren, sollten Sie sich einen Abstecher nach Übersee am Chiemsee nicht entgehen lassen. Aus dem früheren Atelier des Künstlers wurde nämlich das Exter Kunsthaus, in welchem sich eine Galerie befindet, in der wechselnde Ausstellungen präsentiert werden.

5. Frühstück im Haus am See: Ein lokales Highlight ist ein ausgedehntes Frühstück im Haus am See in Chieming. Das wirklich direkt am, man könnte fast sagen im See errichtete Haus lädt mit Panoramafenstern zu einem Rundumblick auf die morgendlich-idyllischen Chiemsee ein. Neben klassischen Frühstücksvariationen wie Müsli oder Omelettes gibt es hier auch das ganz besondere „Hang Over Frühstück“, das für 3,90 Euro neben einem kühlen Bier auch eine Aspirin beinhaltet.

Was Sie beim Segeln auf dem Chiemsee beachten müssen

Die Segelsaison dauert auf dem Chiemsee von 1. April bis zum 31. Oktober. Zwar herrscht unter manchen Seglern das Vorurteil, am Chiemsee gebe es entweder zu wenig oder zu viel Wind. Fakt ist jedoch, dass am Chiemsee aufgrund der günstigen geografischen Lage am Rande der Alpen sehr oft angenehme Segelwinde dominieren.

Rund um den Chiemsee und auf der Fraueninsel erwarten Sie eine Vielzahl von Anlegestellen, an die oft ein Biergarten oder ein Restaurant angeschlossen ist. Falls Sie die Fraueninsel ansteuern möchten, müssen Sie beachten, dass Sie hier lediglich mit dem Bug- oder dem Heckanker vor Anker gehen dürfen, keinesfalls aber längsseits. Grundsätzlich ist es für die Kapitäne von Segelschiffen verboten, den Hilfsmotor zu nutzen. Diesen dürfen Sie lediglich einschalten, wenn Sie einer Gefahrensituation für die Besatzung oder das Boot entkommen wollen. Wer an Bord übernachten möchte, braucht dafür die Erlaubnis des Traunsteiner Landratsamtes. Wo das Ankern über Nacht erlaubt ist, erfahren Sie aus der offiziellen Chiemseekarte.

Pixabay.com 39639 - , CCO Public Domain. Die günstigen Winde auf dem Chiemsee laden zu ausgedehnten Segeltouren ein. (Foto: © Pexels)

Und wenn der Wind einmal nicht mitspielt?

Sollte an einem Tag einmal ein ungünstiger Wind herrschen, brauchen Sie trotzdem nicht auf pures Urlaubsvergnügen rund um den Chiemsee verzichten. Denn der Chiemgau ist reich an kulturellen Schätzen und in den Orten rund um den See wird eine Vielzahl an Veranstaltungen geboten. So wurde beispielsweise im Mai 2019 in Tittmoning am Leitgeringer See ein großes Seefest mit jeder Menge Spaß am und im Wasser abgehalten


0 Kommentare