26.06.2018, 09:29 Uhr

Fitness für Zuhause Fitness für Zuhause

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Schon seit vielen Jahrzehnten hat sich Aerobic als effektives Fitnesstraining durchgesetzt, mit dem sich sowohl Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Kraft trainieren und verbessern lassen.

Darüber hinaus wird auch unerwünschtes Fett an diversen Problemstellen verbrannt. Die dynamischen Übungen bestehen aus rhythmischen Bewegungen zur animierenden Musik und erfordern echte Power bei den Teilnehmern. Der Ablauf wird in einer Choreografie zusammengestellt und beinhaltet eine Mischung aus energetischen Tanz- und Gymnastikelementen. Je abwechslungsreicher die Kombination ist, desto mehr Spaß macht das Aerobictraining. In den meisten Fitnessstudio stehen Aerobickurse mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten zur Auswahl, um sich körperlich in Form zu bringen. Allerdings fehlt vielen Menschen vielerorts die Zeit für die Teilnahme, da die Kurstermine sich häufig mit beruflichen Verpflichtungen und anderen wichtigen Erledigungen überschneiden. In diesem Fall bietet sich die Fitness für Zuhause an, ein selbstgestaltetes Aerobictraining, welches entweder in Eigenregie oder mit der Hilfe einer professionellen Fitness-DVD durchgeführt wird.

Zweckdienliche Trainingsgeräte für das heimische Aerobictraining

Beim Aerobic spielt vor allem die fetzige Musik eine wichtige Rolle, die ein motivierender Faktor ist. Auf diese Weise lässt sich das Workout mit viel Spaß durchführen, um die Fitness und Gesundheit nachhaltig zu verbessern. Wer das Training noch intensivieren möchte, der sollte auf entsprechende Trainingsgeräte setzen. Zu der Grundausstattung gehören das klassische Springseil und praktische Gymnastikmatten, mit denen sich Übungen auf dem Boden umsetzen lassen. Gymnastikbälle, Bänder, Expander und Gymnastikhanteln trainieren ganz bestimmte Muskelgruppen und verstärken den Trainingseffekt der Übungsabläufe. Wer ganz gezielt an den Beinen und der Gesäßmuskulatur arbeiten will, der kann diese Zonen mit dem Aerobic Stepper formen und dabei auch die Ausdauer auf Vordermann bringen. Die diversen Trainingsgeräte gibt es in verschiedenen Gewichtsklassen und Größen zur Auswahl, sodass sich diese dem entsprechenden Fitness-Niveau und den individuellen Ansprüchen anpassen lassen. Auf diese Weise werden zusätzliche Kalorien verbrannt und der Körper ganzheitlich definiert. Für das heimische Aerobictraining finden sie hier leistungsfähige Trainingsgeräte, mit denen sich der Wirkungsgrad der Übungen noch erhöhen lässt.

Wichtige Punkte bei der Fitness für Zuhause

Bevor mit der Aerobic gestartet wird, sollte der Körper einige Minuten gut aufgewärmt werden. Auf diese Weise kommt es zu einer schonenden Vorbereitung auf die nachfolgenden Übungsabläufe, indem die Sauerstoffzufuhr und die Elastizität der Muskeln erhöht wird. Da beim heimischen Aerobictraining kein Trainer das Tempo vorgibt und auf Fehler aufmerksam macht, sollten vor allem Anfänger alle Übungen zuerst einmal langsam und korrekt ausführen. Dann lässt sich das Tempo der Trainingseinheiten kontinuierlich steigern. Es sollte ausreichend Platz für die Choreografie zur Verfügung stehen, sodass nichts durch die Bewegungen zu Schaden kommt. Darüber hinaus ist auch die richtige Bekleidung und das passende Schuhwerk entscheidend, um ungestört trainieren zu können. Atmungsaktive Stoffe ermöglichen einen hohen Tragekomfort und rutschfeste Sohlen verringern das Verletzungsrisiko beim Springen und Hüpfen. Wenn es zu den Übungen auf dem Boden kommt, dann ist eine Gymnastikmatte unerlässlich, die ebenfalls rutschfest sein sollte. Dadurch können auch anstrengende Abläufe ausgeführt werden, ohne dabei das Gleichgewicht zu verlieren. Nach dem Warm-up folgt beim Aerobic der Hauptteil, bei der die Kondition gesteigert und die Muskeln gekräftigt werden. Jedes Aerobictraining sollte mit einer ruhigeren Dehnungsphase enden, bei der sich der Körper erneut entspannen kann und dabei ausreichend gedehnt wird.