27.03.2018, 08:56 Uhr

Horoskope noch genauer erstellen: Was ist ein Aszendent?

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Nicht nur zum Neujahrstag lassen sich viele Menschen ein persönliches Horoskop für die kommenden zwölf Monate erstellen; auch Tages- und Partnerhoroskope erfreuen sich großer Beliebtheit. Immer wieder wird dort auch der Aszendent erwähnt – aber was genau ist das eigentlich?

Fische, Stier, Widder, Schütze: Jeder kennt sein Sternzeichen, das sich anhand des Geburtsdatums bestimmen lässt. Ein Jahr wird in insgesamt zwölf Tierkreiszeichen eingeteilt – abhängig davon, in welchem Monat und an welchem Tag wir geboren wurden, entscheidet sich auch unser Sternzeichen. Komplexere Horoskope setzen aber neben dem eigentlichen Sternzeichen auch auf die Bedeutung des Aszendenten, der besonders in der modernen Astrologie Beachtung findet.

Der Aszendent (lateinische für „das Aufsteigende“) wird folgendermaßen definiert: Es handelt sich bei ihm um den Schnittpunkt des Osthorizonts mit der Ekliptik und bezeichnet des am östlichen Horizont aufgehenden Tierkreis zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort. Etwas einfacher erklärt bedeutet das: Wenn wir zusätzlich auch noch wissen, wann und wo genau wir geboren wurden, lässt sich zusätzlich zum eigentlichen Tierkreiszeichen auch noch der Aszendent bestimmen.

Warum sollte man es sich aber so schwer machen, anstatt einfach auf das bewährte Horoskop zu setzen, wie man es in der Zeitung oder im Internet findet? In erster Linie ist es von Vorteil, wenn das Horoskop möglichst genau und persönlich ausfällt. Allgemeingültige Horoskope stellen immer nur eine Tendenz dar und gelten schließlich für alle Skorpione, Wassermänner und Zwillinge gleichermaßen. Wer es etwas genau und individueller möchte, kommt um den Aszendenten nicht herum

Astrologen sind darüber hinaus der Meinung, dass der Aszendent mehr über die Persönlichkeit jedes Einzelnen aussagt, als das Sternzeichen selbst. Insbesondere soll er bestimmen, wie wir auf unsere Umwelt und unsere Mitmenschen wirken – das betrifft beispielsweise unser Aussehen, aber auch unsere Körpersprache, unsere Gewohnheiten und unsere Verhaltensmuster. Auch bestimmte Charaktermerkmale und Eigenschaften kommen so durch den Aszendenten zustande. Und je älter wir sind, umso stärker sollen diese ausgeprägt sein: In der zweiten Lebenshälfte treten Astrologen zufolge so immer mehr die Eigenschaften in den Vordergrund, die dem Aszendenten entsprechen.

Wer nun seinen Aszendenten berechnen möchte, kann dies kostenfrei im Internet tun. Spezielle Aszendentenrechner machen es möglich. Und mit diesen zusätzlichen Angaben ist es auch noch einfacher und effizienter, sich ein persönliches Horoscoop für den heutigen Tag, die kommende Woche oder gleich das ganze Jahr erstellen zu lassen, das einen Einblick in die eigene Persönlichkeit und auch die Zukunftstendenzen gibt: Mit nur wenigen Mausklicks ist dies etwa auf Horoskopmekka.de problemlos möglich.