02.03.2018, 11:26 Uhr

Sichere Perspektiven Nachhaltigkeit im Investmentbereich

Pixabay_t
              
             (Foto: 1340649_geralt)Pixabay_t (Foto: 1340649_geralt)

Sparzinsen? Fehlanzeige. Börsenspekulation? Risiko! Wer heutzutage Geld anlegen will, findet im Investmentbereich Möglichkeiten zu sicheren und renditestarken Anlagen.

Mit professioneller Beratung und nachhaltigen Konzepten ist der deutsche Finanzvertrieb Swiss Life Select seit Jahren erfolgreich.

Sichere Perspektiven in persönlicher Beratung

Swiss Life Select ist einer von vier Finanzvertrieben der Schweizer Swiss-Life-Versicherungsgruppe. Ihr Markenzeichen ist der beratergestützte Ansatz: Statt dem Trend der FinTechs zu folgen, den Start-ups mit computergenerierter Anlageberatung gesetzt haben, arbeitet Swiss Life Select mit einem Netzwerk aus über 3.500 Beratern zusammen. Regional im gesamten Bundesgebiet vertreten, entwickeln sie in enger persönlicher Zusammenarbeit mit den Kunden individuelle Anlagekonzepte. Dieser auf Nachhaltigkeit statt Risiko setzenden Strategie sind auch die drei anderen Vertriebe der Swiss-Life-Gruppe – tecis, Horbach und Proventus – verpflichtet.

Der Fokus auf persönliche Beratung erweist sich als Erfolgsrezept: Seit 2014 wächst die Swiss-Life-Gruppe; 2016 stieg der Umsatz um 13 Prozent auf 336,1 Millionen Euro. Diese Entwicklung dürfte sich aus mindestens drei Gründen fortsetzen:

• Ein Ende der Niedrigzins-Politik der Banken ist nicht in Sicht.

• Angesichts der turbulenten Geldmärkte setzen die Anleger zunehmend auf sichere Investments.

• Immer mehr Menschen suchen eine nachhaltige Form der privaten Altersvorsorge.

Solide Konzepte, renditestarke Fonds

In seiner grundsätzlichen Ausrichtung kann Swiss Life Select die Zugehörigkeit zu einer Versicherungsgruppe nicht verleugnen – im Gegenteil: Sicherheit wird in allen Belangen großgeschrieben. Die Berater setzen den Fokus auf solide, zukunftsfähige Investments, wenn sie zusammen mit ihren Kunden die individuellen Portfolios zusammenstellen. Risikoorientierte Produkte werden gemieden; was zählt, ist die mittel- bis langfristig sicher absehbare Performance der Papiere und Fonds. Mag die Rendite auch etwas niedriger ausfallen als bei Hochrisiko-Anlagen, ist sie dafür weitestgehend sicher.

Um sorgfältig zusammengestellte Portfolios müssen sich die Anleger keine großen Sorgen machen, da sie fachlich profund beraten werden. Über 70 Prozent der für die Swiss-Life-Gruppe tätigen Berater haben eine 34f-Erlaubnis für das Fondsgeschäft. Und sie stellen die persönlichen Portfolios nur aus Produkten zusammen, die bei sinkenden Börsenkursen nicht sofort in den Sturzflug-Modus gehen, sondern sich auch in unruhigen Börsenzeiten stabil zeigen.

Absicherung im Verbund

Da das staatliche Rentensystem vor allem mit der Prognose sinkender Altersbezüge für die kommenden Jahrzehnte Schlagzeilen macht, suchen immer mehr Anleger eine stabile wirtschaftliche Basis für ihr Alter. Die Berater von Swiss Life Select sind neben ihrer Expertise im Finanzbereich oft auch in Sachen Versicherungen firm und können in die Anlagekonzepte auch diesbezügliche Module wie beispielsweise fondsgestützte Versicherungen integrieren, die als Absicherung gegen Unwägbarkeiten funktionieren. Außerdem lassen sich reine Versicherungen etwa gegen die wirtschaftlichen Folgen von Berufsunfähigkeit einbeziehen. Dieses systemische Denken trägt ebenfalls zum Erfolg von Swiss Life Select bei.


0 Kommentare