27.04.2020, 14:02 Uhr

Corona-Pandemie Möbel Biller spendet Tausend Schutzmasken

Rainer Biller (rechts) übergab gemeinsam mit Sohn Michael Rainer Biller 1.000 Schutzmasken als Spende an Landrat Peter Dreier.  Foto: LandratsamtRainer Biller (rechts) übergab gemeinsam mit Sohn Michael Rainer Biller 1.000 Schutzmasken als Spende an Landrat Peter Dreier. Foto: Landratsamt

Auch wenn sich die Marktlage etwas entspannt hat: Die Ausstattung von Praxen, Kliniken sowie Pflegeheimen mit Schutzausrüstung ist weiterhin eine große Aufgabe für den Landkreis während der Corona-Krise. Deshalb freute sich Landrat Peter Dreier sehr über eine Maskenspende des Möbelhauses Biller.

Landshut. Firmenchef Rainer Biller übergab 1.000 Schutzmasken, die an medizinische Mitarbeiter in der Region verteilt werden sollen. Dabei kamen sie auch auf die aktuelle Situation für den lokalen Handel und die schweren wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen mehrwöchigen Schließung von Läden und Geschäften zu sprechen. Dreier äußerte auch sein Unverständnis, weshalb so großflächige Einrichtungshäuser wie Möbel Biller weiter nicht öffnen dürfen. „Denn gerade hier wären das Abstandsgebot und die Mindest-Quadratmeterzahl für die Kunden mehr als gegeben“, erklärt der Landrat. Rainer Biller unterstützt diese Argumente: „Ein weitläufiges Parkplatzkonzept, Hygieneregelungen, Abstandsregelungen im Kassenbereich, weiter geschlossener Gastro-Bereich – all diese Punkte würden wir natürlich erfüllen. Zum Schutz unserer Mitarbeiter und unserer Kunden.“

Der Landrat versprach, sich auch auf überregionaler Ebene für diese Anliegen einzusetzen: „Denn diese Ungleichbehandlung ist einfach nicht nachvollziehbar.“


0 Kommentare