12.08.2020, 11:00 Uhr

Bürgerbefragung Dem Fluglärm auf der Spur

Wie belastet sind die Bürger der Region durch Fluglärm? Das soll nun eine Bürgerbefragung klären. F.: ar/cbWie belastet sind die Bürger der Region durch Fluglärm? Das soll nun eine Bürgerbefragung klären. F.: ar/cb

Die Regierung von Oberbayern erstellt derzeit einen Lärmaktionsplan für den Großflughafen München. Die Bevölkerung soll daran mitwirken.

Moosburg. Im Rahmen einer Bürgerbefragung zur Lärmbelastung am Großflughafen München soll nun festgestellt werden, inwieweit die Menschen in der Region belastet sind.

Die Regierung von Oberbayern erstellt als zuständige Behörde deshalb einen Lärmaktionsplan für den Großflughafen München. Die Öffentlichkeit soll rechtzeitig und effektiv die Möglichkeit erhalten, an der Ausarbeitung und Überprüfung der Lärmaktionspläne mitzuwirken. Mit der Lärmaktionsplanung wird eine EU-Richtlinie zur Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm umgesetzt.

Die Beteilung der Bevölkerung wird dazu in zwei Mitwirkungsphasen erfolgen. In der ersten Phase wird die Öffentlichkeit gebeten, zielgerichtete Fragen zum Lärmaktionsplan zum Flughafen München zu beantworten. Ab sofort können somit Bürger und Gemeinden bis zum 21. September 2020 über die Internetseite www.regierung.oberbayern.bayern.de/service/ planfeststellung/oeffentlichkeit/umwelt_gesundheit_verbraucherschutz/lap/formular_buerger/index.php einen Fragebogen ausfüllen. Die Rückmeldungen werden ausgewertet und bei der Erstellung des Lärmaktionsplan-Entwurfs berücksichtigt.

Zu diesem Entwurf wird die Öffentlichkeit im Rahmen einer zweiten Mitwirkungsphase erneut beteiligt. Die Regierung von Oberbayern betont, dass sich die Lärmaktionsplanung für den Großflughafen München nur auf die vorhandenen zwei Start- und Landebahnen bezieht. − fw –