17.07.2020, 07:45 Uhr

Die Arbeitsagentur hilft: Last Minute zur Lehrstelle

Die Berufsberater der Agentur für Arbeit stehen Jugendlichen zur Last Minute-Ausbildungsstellensuche beratend zur Seite. F.: 123rfDie Berufsberater der Agentur für Arbeit stehen Jugendlichen zur Last Minute-Ausbildungsstellensuche beratend zur Seite. F.: 123rf

Für alle, die die passende Ausbildungsstelle noch nicht gefunden haben heißt es jetzt: Ran ans Telefon!

Freising. Der Countdown zum Ausbildungsbeginn im September 2020 läuft. Jugendliche aus dem Landkreis Freising, die bisher keine passende Lehrstelle gefunden haben und noch nicht mit der Berufsberatung der Arbeitsagentur Freising in Kontakt stehen, können sich am Mittwoch, 22. Juli, von 8.30 bis 13 Uhr unter Telefon 08161/171150 über offene Ausbildungsplätze in der Region informieren. Die Berufsberater/innen stehen den Ausbildungssuchenden dann im persönlichen Telefonat mit Rat und Tat zur Seite.

„Zum Bewerben ist es noch nicht zu spät. Für geeignete und motivierte Jugendliche haben wir aktuell noch Ausbildungsstellen in den unterschiedlichsten Berufen im Angebot. Gesucht werden beispielsweise junge Leute, die sich zu Einzelhandelskaufleuten, Speditions- und Logistikkaufleuten, Lagerlogistik-Fachkräften, Verkäufer/innen, Handelsfachwirt/innen, Büro-management-Kaufleuten, zahnmedizinischen Fachangestellten oder Fleischereifachverkäufer/innen ausbilden lassen wollen“, erläutert Nikolaus Windisch, Chef der Agentur für Arbeit Freising. Im Handwerk sind weitere Ausbildungsplätze zu vergeben.

Interessierte Jugendliche können ihre Bewerbungsunterlagen gerne vorab per E-Mail an Freising.151-Berufsberatung-vor-dem-Erwerbsleben@arbeitsagentur.de senden. „Manchmal genügt ein Blick in die Unterlagen, um zu sehen, warum es bisher nicht mit einer Lehrstelle geklappt hat. Hier helfen wir mit guten Tipps. Im Idealfall kann unsere Berufsberatung außerdem sofort Kontakt zu einem passenden Ausbildungsbetrieb herstellen.“