09.10.2020, 09:03 Uhr

Über 300.000 Euro Förderung Neue IT-Geräte für die Schulen des Landkreises

Landrat Bayerstorfer (Mitte) mit den IT-Spezialisten. F.: Lkrs.Landrat Bayerstorfer (Mitte) mit den IT-Spezialisten. F.: Lkrs.

Aktuell wichtige Aufgabe der Bildungspolitik: Das digitale Lernen an den Schulen muss weiter vorangetrieben werden.

Lkrs. Erding. Eine der wichtigsten Aufgaben für die Bildungspolitik ist es derzeit, den digitalen Wandel an den Schulen voranzutreiben. Die Corona-Pandemie hat das verdeutlicht. Umso besser ist es, dass der bereits 2019 aufgelegte „DigitalPakt Schule“ des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus nun seine Früchte auch im Landkreis Erding trägt.

„Der Landkreis hat als Sachaufwandsträger aus dem Förderprogramm ‚Sonderbudget Schülerleihgeräte‘ von Freistaat und Bund einen Förderbetrag 316.956,00 Euro zugesagt bekommen – dafür bedanke ich mich herzlich“, so Landrat Martin Bayerstorfer. „Die Schulen entsprechend auszustatten, ist ein sehr wichtiges Thema. Nicht umsonst haben wir in den vergangenen Jahren unsere Schulen beispielsweise mit Whiteboards ausgestattet.“ Des Weiteren ertüchtigt der Landkreis mithilfe der Förderung des Bundes derzeit sechs Schulen mit schulweitem WLAN, um die nötige Infrastruktur für digitales Lernen zu schaffen. Hierzu werden weitere 1,35 Mio. Euro investiert, das Projekt soll Ende 2020 abgeschlossen sein.

Vom Förderbetrag konnten insgesamt 19 Tabletkoffer mit 390 iPads inkl. Zubehör sowie 138 Laptops angeschafft werden, die an alle Schulen in Sachaufwandsträgerschaft des Landkreises gehen. Diese Geräte sollen die Schüler unterstützen, die beim „Lernen zuhause“ nicht über ausreichende Ausstattung verfügen. Die iPads wurden von Agelero geliefert, die Laptops von Greimel IT. „Auf die Schulen kommt eine große Umstellung zu, um das digitale Lernen voranzubringen“, so Agelero-Geschäftsführer Günter Nußrainer. Auch Martin Greimel, Geschäftsführer der Firma Greimel IT, sieht das so: „Laptops sind nur ein Baustein. Die Schulen brauchen einen ganzheitlichen Ansatz, weshalb wir multimediale Angebote und vernetzte Lösungen wie beispielsweise Schulclouds haben.“ − we –