14.08.2020, 11:51 Uhr

Kiloweise Hanfsamen: Teddys, die es in sich hatten


Eine Französin versuchte kiloweise Hanfsamen in ihren Kuscheltieren zu schmuggeln.

Flughafen. Vier Kilogramm Hanfsamen zur Anzucht von verbotenen Cannabispflanzen hat der Zoll am Flughafen München Mitte Juli in zwei Plüschtieren einer 25-jährigen Französin sichergestellt.

Die Zöllner baten die junge Frau, die aus Barcelona kam, zu einer Kontrolle. In ihrem Koffer befanden sich zwei Stofftiere, die das Interesse der Zöllner besonders erweckten.

Das Röntgenbild bestätigte den Verdacht der Zöllner, denn in den Plüschtieren befand sich ein ungewöhnlicher Füllstoff: vier Kilogramm Hanfsamen.

Angaben zum Schmuggel machte die Französin nicht, die Hanfsamen wurden sichergestellt. Nach Zahlung der Sicherheitsleistung durfte die 25-Jährige ihre Weiterreise nach Kroatien fortführen. − we –