06.05.2012, 13:10 Uhr

Auf dem Weg zum Gerätehaus Feuerwehrler kippt 14.000 Liter Gülle in Mitterfels um

Alarm für die Feuerwehr Mitterfels (Landkreis Straubing-Bogen): Die Floriansjünger eilen zum Gerätehaus. So auch ein junger Feuerwehrler, der gerade mit dem Schlepper Gülle aufs Feld bringen wollte. Eine Linkskurve nahm er dann aber doch zu scharf um kippte seine duftende Ladung auf die Oberfeldstraße.

MITTERFELS Weil am Donnerstag, gegen Mittag, in einer Kapelle bei Ascha ein Brand ausgebrochen war (wir berichteten), wurde auch die Feuerwehr Mitterfels alarmiert. Ein junger Feuerwehrmann, der gerade mit einem vollbeladenen, ca. 14.000 l fassenden, Güllefass zum Feld unterwegs war, wendete nach Auslösen des Meldeempfängers sein Gespann und eilte zum Feuerwehrhaus.

Er fuhr zunächst die Straubinger Straße einwärts und wollte die Oberfeldstraße nach links abbiegen. Beim Abbiegen kippte das Güllefass nach rechts zur Seite gegen den dortigen Zaun. Verletzt wurde niemand. Neben dem Güllefass wurde der Zaun und auch der Gehweg beschädigt. Zur Bergung mußte schweres Gerät eingesetzt werden, die Staatsstraße war mehrere Stunden gesperrt. Ausgelaufene Gülle wurde durch die Feuerwehr Mitterfels beseitigt. Umweltgefahr bestand nicht, ein Vertreter des Wasserwirtschaftsamts war vor Ort.


0 Kommentare