15.05.2019, 15:10 Uhr

Unterstützung aus Berlin FC Bundestag spendet an Herzenswunsch-Hospizmobil

Alois Rainer (links) und Marcus Weinberg (rechts) überreichen den Spendenscheck über 9.000 Euro an BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosel (Foto: BRK)Alois Rainer (links) und Marcus Weinberg (rechts) überreichen den Spendenscheck über 9.000 Euro an BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosel (Foto: BRK)

Das BRK Straubing- Bogen freut sich über eine kräftige Finanzspritze aus der Hauptstadt.

BERLIN/STRAUBING Mit einem Spendenscheck in Höhe von 9.000 Euro im Gepäck konnte BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosel die Heimreise aus Berlin antreten. Der Haibacher Bundestagsabgeordnete Alois Rainer, selbst Mitglied im FC Bundestag, hatte erreicht, dass die Mannschaft einen Teil des Erlöses aus einem Benefizturnier am Dienstag an das Projekt des BRK-Kreisverbands Straubing-Bogen spendet.

Den FC Bundestag gibt es seit 1961 und veranstaltet bis zu 20 Fußballspiele pro Jahr. Außerdem engagieren sich die Mitglieder, die aus allen Fraktionen kommen, sozial und spenden die Erlöse der Benefizspiele. Alois Rainer unterstützt bereits seit Beginn das Herzenswunsch-Hospizmobil. „Der Gedanke, Menschen, die sich in einer palliativen Situation befinden, noch einen letzten Wunsch zu erfüllen, finde ich sehr gut“, so Rainer. Er brauchte den Vorsitzenden des FC Bundestag, MdB Marcus Weinberg, und seine Kollegen vom FC Bundestag nicht lange zu überzeugen, das Projekt zu unterstützen. BRK-Kreisgeschäftsführer Jürgen Zosel bedankte sich im Namen der Ehrenamtlichen, die sich beim Herzenswunsch-Hospizmobil engagieren, beim FC Bundestag, bei Alois Rainer und bei Spielführer Marcus Weinberg. Das Herzenswunsch-Hospizmobil ist ein Projekt des BRK Straubing-Bogen und erfüllt Wünsche von Menschen aus Niederbayern und der Oberpfalz, die sich in einer palliativen Situation befinden.


0 Kommentare