08.05.2019, 11:06 Uhr

BavariaMedic „Retten“ wird zum Youtube-Hit


Nico Vilsmeier (20) aus Straubing informiert in Videos über den Rettungsdienst.

STRAUBING „Wenn’s Pflaster nimma huifd, dann bist bei mir genau richtig!“ – so wendet sich der Rettungssanitäter Nico Vilsmeier auf der Video-Plattform Youtube an seine Zuschauer. Dort betreibt der 20-jährige Straubinger den Kanal „BavariaMedic“. Den haben mittlerweile fast 2.500 Nutzer abonniert – Tendenz steigend. 410.000 Mal wurden die Videos des jungen Rettungsdienstlers bereits angeklickt.

„Mein Ziel ist es, zu zeigen, wie der Rettungsdienst aufgebaut ist und was dahinter steckt“, sagt Vilsmeier. Sein Kanal richtet sich sowohl an Laien als auch an erfahrene Rettungsdienstkräfte. Ein Spagat, denn es gilt, die Einsteiger nicht mit zuviel „Fachchinesisch“ zu überfordern und für Rettungsdienst-Profis dennoch spannend zu sein. „Bisher gelingt das ganz gut“, freut sich Vilsmeier.

Bei seiner Arbeit wird er vom BRK-Kreisverband Straubing-Bogen unterstützt. Besonders liegt Vilsmeier die Rubrik „Erste Hilfe Basics“ am Herzen. Die ist rein auf die Breitenausbildung spezialisiert und soll helfen, das Erste-Hilfe- Wissen der Zuschauer wieder etwas aufzufrischen und dem ein oder anderen womöglich auch etwas Neues beizubringen.

Darüber hinaus sollen die Videos auch Lust machen, sich im Rettungsdienst zu engagieren, denn neue Helfer sind stets gerne gesehen.

Immer samstags um 10.30 Uhr gibt es ein brandneues Video auf „BavariaMedic“. „Zur Zeit läuft es sogar so gut, dass ich teilweise auch mittwochs neue Videos hochlade“, freut sich Vilsmeier über das große Interesse, „aber samstags ist fix!“ Reinschauen lohnt sich auf alle Fälle!


0 Kommentare