11.03.2019, 09:19 Uhr

21. Sigi-Kraus-Gedächtnisschwimmen Auch Sturmtief Eberhard konnte die Wasserwacht nicht vom Schwimmen abhalten


Kreiswasserwacht Straubing-Bogen kürt erstmals zwei Sieger.

STRAUBING Jährlich rund um den Sterbetag des ehemaligen Vorsitzenden Sigi Kraus am 6. März 1998 veranstaltet die Kreiswasserwacht Straubing-Bogen ein Donauschwimmen. Dabei treffen sich die Wasserwachtler an der Straubinger Westtangente und schwimmen anschließend bis zum Fußballstadion des VfB Straubing. In diesem Jahr sorgte Sturmtief Eberhard für Sorgenfalten bei den Organisatoren. Letztendlich entschlossen sie sich aber, die Veranstaltung durchzuziehen.

Insgesamt beteiligten sich 19 Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Wasserwachtsgruppen Straubing, Bogen, Parkstetten und Waltendorf am Sonntag bei diesem traditionellen Saisonauftakt mit Test der persönlichen Kälteschutzausrüstung. Bei der anschließenden Siegerehrung in der Keglerhalle gab es dann ein Novum: erstmals gab es mit den Ortsgruppen Waltendorf und Parkstetten zwei erste Sieger. Beide stellten 6 Teilnehmer. Deswegen überreichte der BRK-Ehrenvorsitzende Herbert Ettengruber den von ihm gestifteten Wanderpokal an Andreas Habicht von der Wasserwacht Waltendorf und an Stephan Pfeffer von der Wasserwacht Parkstetten.


0 Kommentare