13.01.2019, 11:36 Uhr

BRK zeigt sich flexibel Rettungswagen in Sankt Englmar steht länger zur Verfügung

Foto: teka77/123rf.com (Foto: teka77/123rf.com)Foto: teka77/123rf.com (Foto: teka77/123rf.com)

Notfallversorgung trotz schwerer Erreichbarkeit gewährleistet.

ST. ENGLMAR Die Lage in Sankt Englmar hat auch Auswirkungen auf den Rettungsdienst des BRK-Kreisverbands Straubing-Bogen. Weil der Ort derzeit nur sehr eingeschränkt erreichbar ist, haben sich die Verantwortlichen beschlossen, den Rettungswagenstellplatz länger als üblich zu besetzen.

Normalerweise steht der Rettungswagen von 8 bis 20 Uhr bereit. Allerdings tun die Mitarbeiter in der Nacht von Sonntag auf Montag ebenfalls Dienst. „Wir reagieren damit auf mögliche Notfälle im Bereich Sankt Englmar“, so Kreis-geschäftsführer Jürgen Zosel. Rettungsdienstleiter Jürgen Köhl ergänzt: „Für unsere Mitarbeiter stellte sich die Frage gar nicht, in dieser Zeit ebenfalls in Bereitschaft zu bleiben.“

Neben den hauptamtlichen Mitarbeitern in Sankt Englmar sind derzeit auch acht Ehrenamtliche in Bad Tölz und kümmern sich dort um die Versorgung des Feuerwehrkontingents aus Straubing und dem Landkreis. Sie sind am Morgen zu einem Hilfseinsatz ins Katastrophengebiet aufgebrochen.


0 Kommentare