25.07.2018, 14:48 Uhr

Feuerwehreinsatz in Straubing Sattelzug bleibt in Starkstromkabel hängen


Im Straubinger Osten ereignete sich am Mittwochvormittag ein ungewöhnlicher Unfall.

STRAUBING Da war im wahrsten Sinne des Wortes für Spannung gesorgt: Mittwochvormittag war ein 31-Jähriger mit seinem Sattelzug auf einem Parkplatz in der Posener Straße 20 unterwegs. Als er gegen 9 Uhr auf dem Gelände mit seinem Lastwagen unter einem Starkstromkabel durchfuhr, blieb er mit dem Sattelzug hängen und riss das Kabel herunter. Das Starkstromkabel war vom Hauptgebäude zu einer leeren, abgesetzt stehenden Imbissbude gespannt und wurde durch ein Stahlseil gestützt. Bislang war das Kabel wohl hochgenug gespannt, sodass Lastwagen darunter durchfahren konnten. Zur Unfallzeit hing es allerdings soweit herunter, dass der Sattelzug hängen blieb und das Kabel soweit aus der Mauer zog, dass dieses fast bis zum Boden durchhing. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Vermutlich entstand lediglich ein geringer Schaden. Die Feuerwehr sperrte den Unfallort und stellte den Strom ab. Anschließend wurde das Kabel entfernt, sodass keine weitere Gefahr davon ausging.


0 Kommentare