05.07.2018, 09:00 Uhr

Die schönste Wahl des Jahres Gäubodenvolksfest-Titelmädchen 2018: Die Entscheidung naht!

(Foto: wb)(Foto: wb)

Wählen Sie bis einschließlich Dienstag, 17. Juli, ihre Favoritin – auf die Gewinnerin warten tolle Preise!

STRAUBING-BOGEN Die Wochenblatt-Wahl zum Gäubodenvolksfest-Titelmädchen 2018 war bereits in der Bewerbungsphase wieder der Renner. Unser herzlicher Dank gilt allen Mädels, die mitgemacht haben.

Aus den 82 eingegangenen Bewerbungen hat eine Wochenblatt-Jury insgesamt 45 junge Damen ausgewählt, die wir Ihnen in alphabetischer Reihenfolge der Vornamen präsentieren und aus denen unsere Leser nun das Gäubodenvolksfest-Titelmädchen 2018 ermitteln werden.

Abgestimmt wird auch heuer per Online-Voting. Die Wahl beginnt am Donnerstag, 5. Juli, um 10 Uhr und läuft bis einschließlich Dienstag, 17. Juli.

Hier geht’s zum Voting!

Die Siegerin der Wahl schlüpft dann am Donnerstag, 26. Juli, in die Rolle eines echten Models. Bei Trachten Lisa in Straubing wird unser Titelmädchen mit dem schicken Dirndl „die Straubingerin“ eingekleidet. Wunderschöner Schmuck wird von der Goldschmiede Leser in Straubing zur Verfügung gestellt. Anschließend geht’s für das perfekte Styling zu Yvonne Kerkow im Friseursalon Majestro in Straubing. Danach wird unser Titelmädchen von Profi-Fotograf German Popp in Szene gesetzt. Das schönste Foto des Shootings wird dann die Titelseite des Wochenblatt-Volksfestmagazins schmücken.

Und unser Titelmädchen 2018 darf sich auf noch mehr Überraschungen freuen, denn weitere Partner stellen attraktive Preise zur Verfügung: Unsere Gewinnerin wird vom Wochenblatt zu einer ordentlichen Volksfestparty eingeladen und dafür mit einem üppigen Paket Biermarkerl ausgestattet. So kann der Sieg ordentlich gefeiert werden. Neben dem tollen Abend mit Freunden auf dem Festplatz gibt es für das Covergirl noch ein weiteres Highlight: Das Autohaus Fiat Griesbeck in Straubing spendiert ein Wochenende lang ein schickes Cabrio für eine tolle Ausflugsfahrt!

Hinweise zum Online-Voting: Es ist möglich, wiederholt abzustimmen. Allerdings wird nach einer Stimm-Abgabe die momentane IP-Adresse des dafür benutzen Geräts für 60 Minuten blockiert, um Manipulationen zu verhindern (Achtung: Bei mobilen Endgeräten kann es ja nach Netzbetreiber aufgrund rollierender IP-Adressen zu Beeinträchtigungen bei der Stimmabgabe kommen). Das Wochenblatt behält sich das Recht vor, Teilnehmerinnen bei erkennbaren Manipulationen aus der Wertung zu nehmen.


0 Kommentare