02.07.2018, 11:06 Uhr

Messerattacke in der Bachstraße Gegen die Tatverdächtigen ist Haftbefehl ergangen

Foto: www.FooTToo.de/123rf.com (Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)Foto: www.FooTToo.de/123rf.com (Foto: www.FooTToo.de/123rf.com)

39-jähriges Opfer nach wie vor in stationärer Behandlung.

STRAUBING Am Freitagvormittag kam es kurz vor 9 Uhr in der Unteren Bachstraße in Straubing zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, ein 39-jähriger Iraker erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Aus bislang noch unbekannten Gründen gerieten drei Männer aneinander. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde der Iraker vermutlich mit einem stumpfen Gegenstand und einem Messer schwer verletzt, der Mann wurde in eine Klinik eingeliefert.

Die beiden tatverdächtigen Männer, zwei 18-jährige Syrer, flüchteten zunächst, konnten aber im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung, an der mehrere Polizeistreifen beteiligt waren, von Beamten der Bundespolizei in der Nähe des Bahnhofes festgenommen werden.

Die Kripo Straubing hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Straubing die weiteren Ermittlungen übernommen. Zu den Hintergründen der Tat liegen noch keine genaueren Erkenntnisse vor.

Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Straubing, Tel. 09421/868-0 in Verbindung zu setzen.

Gegen die beiden Tatverdächtigen ist mittlerweise Haftbefehl wegen Verdacht auf versuchten Totschlag ergangen. Das Opfer befindet sich nach wie vor in stationärer Behandlung, schwebt aber laut Polizei nicht mehr in Lebensgefahr.


0 Kommentare