28.02.2018, 16:04 Uhr

Unglück beim Straubinger Eisstadion Junger Mann ins Eis eingebrochen - Mitarbeiter der Stadtgärtnerei als Schutzengel


Am Mittwochnachmittag hat sich ein Unfall beim Straubinger Eisstadion ereignet

STRAUBING Am Mittwochnachmittag hat sich ein junger Mann hinter dem Straubinger Eisstadion auf die Eisdecke eines Weihers gewagt und ist eingebrochen. Der Mann konnte von Mitarbeitern der Stadtgärtnerei, die sich zufällig in der Nähe befanden, gerettet werden, noch bevor die Rettungskräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes am Unglücksort eintrafen. Stadtbrandrat Stephan Bachl lobt: „Es war eine vorbildliche Rettungsaktion.“ Über den aktuellen Gesundheitszustand des Verunglückten ist nichts bekannt. Offenbar musste er nicht ins Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Bachl hatte sich der junge Mann mit einem Fahrrad auf die zu dünne Eisfläche gewagt, um Enten zu füttern. Dann brach er ein. Bachl warnt trotz der eisigen Temperaturen der letzten Tage eindringlich davor, das Eis auf Gewässern in der Region zu betreten. „Es ist nicht tragfähig“, so Bachl.


0 Kommentare