26.02.2018, 11:39 Uhr

Erlös von der „Wurst-Kabeltrommel“ Junge Unternehmer Niederbayern-Oberpfalz überreichen Spende an Bettina-Bräu-Stiftung

Irmgard Bräu (2. v. l.), Beiratsmitglied der Bettina-Bräu-Stiftung, durfte sich über eine Spende der JUNO freuen, die ihr Druckermeister Bernhard Heß (links), Metzgermeister Andreas Breu (3. v. l.) und Vorstandsmitglied Egbert Huber in der Handwerkskammer in Straubing überreichten. (Foto: JUNO)Irmgard Bräu (2. v. l.), Beiratsmitglied der Bettina-Bräu-Stiftung, durfte sich über eine Spende der JUNO freuen, die ihr Druckermeister Bernhard Heß (links), Metzgermeister Andreas Breu (3. v. l.) und Vorstandsmitglied Egbert Huber in der Handwerkskammer in Straubing überreichten. (Foto: JUNO)

Tolle Spende für die Bettina-Bräu-Stiftung!

STRAUBING Beim Spendenverkauf einer Wurst-Kabeltrommel konnten die Jungen Unternehmer Niederbayern-Oberpfalz e. V. (JUNO) den stolzen Betrag von 1.300 Euro sammeln und an die Bettina-Bräu-Stiftung für krebskranke Kinder übergeben. Metzgermeister und Vereinsmitglied Andreas Breu hatte das originelle Produkt, das er selbst in seinem Betrieb in Furth im Wald herstellt, im Rahmen des Neujahrsempfangs des Vereins im Straubinger Rittersaal den Gästen zum Kauf angeboten.

Der Vorsitzende des JUNO-Regionalbereichs Straubing, Druckermeister Bernhard Heß, konnte nun Irmgard Bräu den Spendenscheck überreichen. Heß hob dabei Bräus großes Engagement für krebskranke Kinder hervor. Deren eigene Tochter Bettina hatte vor 40 Jahren den Kampf gegen die Krankheit verloren. Seit dieser Zeit leistet die Familie Bräu Hilfe für die vom Schicksal schwer getroffenen Kinder. Wer die Bettina-Bräu-Stiftung ebenfalls unterstützen möchte, findet Informationen im Internet unter www.bettina-braeu-stiftung.de.


0 Kommentare