19.10.2017, 09:28 Uhr

Feuerwehr, Bergwacht und Rettungshundestaffel im Einsatz Vermisste Person löst Großeinsatz der Rettungskräfte aus

Kreisbrandinspektor Markus Weber bei der Einweisung der Einsatzkräfte Foto: Feuerwehr Sankt EnglmarKreisbrandinspektor Markus Weber bei der Einweisung der Einsatzkräfte Foto: Feuerwehr Sankt Englmar

Großeinsatz von Feuerwehr, Bergwacht und Rettungshundestaffel im Landkreis Straubing-Bogen

NEUKIRCHEN Am späten Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr Neukirchen alarmiert, weil eine Person als vermisst gemeldet worden war. Aufgrund der Abenddämmerung wurde entschieden, die Wehren aus Mitterfels, Obermühlbach, Sparr, Klinglbach, Steinburg und Au vorm Wald sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung aus Parkstetten hinzuzuziehen. Zudem wurden die Rettungshundestaffel DonauWald und die Bergwacht Bogen angefordert.

Unter der Einsatzleitung von Kreisbrandinspektor Markus Weber wurde auf der Parkfläche des Gasthauses Hiebl eine Sammelstelle sowie eine Einsatzzentrale eingerichtet. Dort wurden die über 90 Einsatzkräfte über die Lage eingewiesen und in Suchtrupps aufgeteilt, die abschnittsweise die Umgebung durchsuchten, um den vermissten 56-jährigen zu finden.

Gegen 18:45 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, da die vermisste Person zwischenzeitlich von selbst wieder an ihrem Wohnort aufgetaucht war.

Bei der Abschlussbesprechung dankten KBI Markus Weber im Namen der Feuerwehr, Thomas Biendl vom Roten Kreuz und Helmut Schulz von der Bergwacht allen beteiligten Kameraden für ihr Engagement und betonten die hervorragende Zusammenarbeit der verschiedenen Hilfsorganisationen bei einer organisatorisch so anspruchsvollen Einsatzlage.


0 Kommentare